Nach Ostern fällt die Inzidenz in Darmstadt-Dieburg

Zum ersten Mal seit Wochen ist im Kreis Darmstadt-Dieburg der Corona-Inzidenzwert gesunken. Foto: Romolo Tavani - stock.adobe

Ob die gesunkene Corona-Inzidenz mit dem Osterfest und geringeren Testungen zu tun hat, werden die nächsten Tage zeigen. Befürchtet worden ist ein Anstieg.

Anzeige

DARMSTADT-DIEBURG. Gute Nachrichten bei der Inzidenz: Das erste Mal seit Wochen meldet der Krisenstab des Landkreises eine deutliches Sinken des Sieben-Tages-Wertes auf 108,4. Am Ostermontag lag der Wert noch bei 119, in den Tagen zuvor ist die Inzidenz jeweils leicht gesunken. Das ist auch ein Ergebnis von lediglich vier Neuinfektionen, die gemeldet worden sind. Inwiefern diese geringe Zahl mit den Ostertagen zusammenhängt, werden die Zahlen der kommenden Tage zeigen müssen. Vermeldet werden müssen zudem zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 aus dem Landkreis Darmstadt-Dieburg.

Anzeige

Geimpft sind bis einschließlich Ostermontag knapp 25.000 Menschen im Landkreis; davon haben knapp 13.000 Menschen auch ihre zweite Impfung erhalten. In den Kreiskliniken werden neun Patienten auf der Normalstation, einer auf der Intensivstation sowie 14 Schwerstkranke in Jugenheim behandelt.