Unwetter in Darmstadt-Dieburg: B38 überschwemmt

Aufgrund starken Regenfalls bzw. einer lokalen Gewitterzelle wurde am Dienstagnachmittag die Darmstädter Straße überflutet. Foto: Feuerwehr Zimmern

Starker Regen hat die Straßen von Groß-Zimmern Dienstagnacht überflutet. Auch die Bundesstraße 38 war von dem Unwetter betroffen. Die Feuerwehr war mehrfach im Einsatz.

Anzeige

DARMSTADT-DIEBURG. Das für Dienstag angekündigte Unwetter hat den Landkreis Darmstadt-Dieburg wei­test­ge­hend verschont. Eine „lokale Gewitterparzelle“ – wie es die Feuerwehr nennt – hat allerdings ab 19 Uhr über Groß-Zimmern und der B 38 zugeschlagen. Starker Regen hat dort Straßen überschwemmt und einen Hof und einen Keller volllaufen lassen.

Bagger räumte einen Zufluss frei

Betroffen war die Bundesstraße 38 in der Senke bei Georgenhausen, wie Polizeisprecherin Katrin Pipping berichtet. „Sie war überschwemmt. Matsch und Schlamm waren auf der Fahrbahn und dem Radweg“, sagt Pipping. Die Straßenmeisterei und die Feuerwehr haben das Wasser abgepumpt und die Fahrbahn gesäubert. Das dauerte bis etwa 22 Uhr. Zu größeren Staus hat die Überschwemmung laut Polizei kurz nach dem Ende des Berufsverkehrs nicht geführt; eine Fahrbahnhälfte konnte immer genutzt werden.

Anzeige

Zu einem Einsatz in der Darmstädter Straße ist die Feuerwehr Groß-Zimmern ebenfalls um 19 Uhr alarmiert worden. Auch dort war die Straße überflutet. „Das Wasser lief von einem Feld über die Landstraße 3115 in den Hof eines Anwohners“, berichtet Tobias Lang, Sprecher der Freiwilligen Feuerwehr Groß-Zimmern. Die Feuerwehr sperrte die Straße und öffnete Gullideckel um ein Ablaufen des Wassers zu ermöglichen.

Ein Bagger der Gemeinde räumte zudem einen Zufluss zum Straßengraben frei. Gegen 20 Uhr eilten die Einsatzkräfte dann zu einem weiteren Einsatz in der angrenzenden Straße Hinter dem Schlädchen. Dort im Neubaugebiet stand der Keller, die Tiefgarage als auch ein Aufzugschacht eines größeren Mehrfamilienhauses unter Wasser. Die Feuerwehr pumpte das Wasser mit einer Tauchpumpe aus dem Untergeschoss des Gebäudes. Für das Wasser im Aufzugsschacht ist eine Spezialfirma nötig.