Klimaschutz: Wer macht mit?

Groß-Umstadt will sich vernetzen, um gemeinsam Lösungen für nachhaltiges Handeln zu finden.

Anzeige

GROß-UMSTADT. (red). Nach den letzten drei Dürrejahren ist vielen Menschen klar geworden, dass sich Klimawandel nicht irgendwo auf der Welt abspielt, sondern auch direkt bei uns. Und es beschleicht viele das ungute Gefühl, dass man zwar nur wenig daran ändern kann, aber zu einer Verbesserung etwas beitragen muss.

Im Sinne der von der Stadtverordnetenversammlung beschlossenen Lokalen Agenda 21, dem kommunalen Nachhaltigkeitskonzept der Stadt Groß-Umstadt, und den ebenfalls beschlossenen 17 globalen Nachhaltigkeitszielen, soll eine Gruppe entstehen, die sich damit befasst, was in Groß-Umstadt getan werden kann, um die Entstehung klimaschädlicher Gase zu verringern oder zu vermeiden.

Daran kann jeder mitwirken – Bürger, Vereine, Parteimitglieder, Verwaltungen, Firmen. Denn die Mitwirkung an der nachhaltigen Entwicklung ist sachorientiert, transparent, offen sowie öffentlich und zielt auf Beteiligung und Konsens. Es wird darum gehen, fachliche Kenntnisse zu erwerben, Erfahrungen untereinander auszutauschen, Handlungsfelder zu erschließen und praktikable Maßnahmen vorzuschlagen oder selbst durchzuführen, heißt es.

Die Agenda-Gruppe trägt klimaverbessernde Handlungsmöglichkeiten zusammen, informiert über erfolgreiche Klimaschutz-Maßnahmen in Groß-Umstadt, wirbt für klimabewusstes Verhalten, plant einzelne Projekte und führt sie durch, bietet Unterstützung bei Planungen anderer an und ergänzt die Aktivitäten der Stadt sowie der Klimainitiative.

Anzeige

Alle, die bei diesen oder noch weiteren Aufgaben mitwirken wollen, sind willkommen. Solange Corona keine Präsenzveranstaltungen zulässt, findet die Zusammenarbeit über Video-Konferenzen statt. Die Stadt unterstützt die Agenda-Gruppen seit 2001 personell und organisatorisch. Bei Anmeldungen per E-Mail an agenda-buero@gross-umstadt.de erhält jeder per E-Mail einen Teilnahmelink für die erste Online-Zusammenkunft am Montag, 1. März, um 20 Uhr.