Federweißer in der Umstädter Lohmühle

(gme). Im Weingut Lohmühle gibt es in diesem Jahr wieder einen Federweißer-Ausschank. Die Trauben sind jetzt goldgelb und werden auf den ersten Weinbergen bereits gelesen. Das...

Anzeige

GROSS-UMSTADT. Im Weingut Lohmühle gibt es in diesem Jahr wieder einen Federweißer-Ausschank. Die Trauben sind jetzt goldgelb und werden auf den ersten Weinbergen bereits gelesen. Das Weingut Lohmühle gehört zu den selbst vermarktenden Winzern in Groß-Umstadt, die Winzerfamilie Pfau bewirtschaftet ihre Weinberge selbst und verarbeitet auch ihre geernteten Trauben bis hin zum fertigen Wein.

Im Herbst beginnt der frische Traubenmost langsam zu gären, der Fruchtzucker wandelt sich in Alkohol um. Bis zum 23. Oktober hat das Weingut Lohmühle täglich von 16 bis 20 Uhr geöffnet und schenkt den Federweißen aus. Samstags, sonntags und feiertags können die Besucher bereits ab 14 Uhr vorbeikommen und den frischen Federweißer direkt trinken und genießen oder mit nach Hause nehmen. Gereicht werden auf dem Weingut auch kleine Speisen: Es gibt ofenfrische Laugenbrezeln und Winzerknacker, eine frisch geräucherte Wurst mit Gewürzgurke dazu und Fleischwurst.

Am Montag, 3. Oktober, spielen ab 14 Uhr die „Petite Fleur“, eine laut Mitteilung bekannte Jazz- und Blues-Band. Das Weingut Lohmühle ist in der Wächtersbachstraße 36.