Wieder Arbeiten auf der B 45

(wog). Verkehrsbehinderungen kann es ab Montag, 24. April, auf der Bundesstraße 45 zwischen Münster-Breitefeld und dem Dieburger Dreieck geben. Voraussichtlich bis Anfang...

Anzeige

DIEBURG/MÜNSTER. (wog). Verkehrsbehinderungen kann es ab Montag, 24. April, auf der Bundesstraße 45 zwischen Münster-Breitefeld und dem Dieburger Dreieck geben. Voraussichtlich bis Anfang September lässt die Straßenverwaltung Hessen Mobil die beiden Fahrspuren und die Standspur in Richtung Süden komplett erneuern.

Ab Montag werden aber zunächst die Gleitwände aufgebaut. Deshalb werde in den ersten beiden Wochen die linke Fahrspur in Richtung Norden außerhalb des Berufsverkehrs gesperrt. In dieser Zeit können die Autofahrer den Standstreifen nutzen.

Voraussichtlich ab Montag, 8. Mai, beginnen die eigentlichen Straßenbauarbeiten. Dazu wird eine Fahrspur in Richtung Süden auf die Gegenfahrbahn verlegt, die andere bleibt bestehen. Die umfassende Sanierung ist notwendig geworden, weil nach Angaben von Hessen Mobil eine punktuelle Instandsetzung der Schäden nicht mehr wirtschaftlich ist. Die Asphaltdecke wird dazu bis in eine Tiefe von 40 Zentimeter abgetragen. Außerdem werden am rechten Fahrbahnrand die vorhandenen Schutzplanken durch ein neues Schutzplankensystem ersetzt. Im Zuge der Arbeiten ist auch die Erneuerung der Fahrbahn der Anschlussstelle Münster-Breitefeld und Anschlussstelle Dieburg Nord geplant.

Die Baumaßnahme ist der dritte und letzte Bauabschnitt der B 45-Erneuerung zwischen Dieburg und Eppertshausen. Die Baukosten betragen für den Abschnitt 3,8 Millionen Euro.