Granitstelen als Ergänzung

Da Ausschuss-Vorsitzender und Stellvertreter fehlten, waren die Mitglieder des Sozial- und Kulturausschusses Eppertshausen nicht beschlussfähig. So gab es am Montagabend...

Anzeige

EPPERTSHAUSEN. Da Ausschuss-Vorsitzender und Stellvertreter fehlten, waren die Mitglieder des Sozial- und Kulturausschusses Eppertshausen nicht beschlussfähig. So gab es am Montagabend lediglich eine Beratung, die wegen des sensiblen Themas jedoch auch notwendig war.

Anlass war die Ergänzung des vor etwa einem Jahr neu gestalteten Platzes am Verbindungsweg zwischen Schul- und Hauptstraße. Dort hatte der Gedenkstein für die jüdischen Mitbürger der Gemeinde Eppertshausen, die dem Nationalsozialismus zum Opfer gefallen waren, einen neuen, dauerhaften Platz gefunden.

Zwei neue Bäume flankieren die Anlage

Anzeige

Wegen Sanierungsarbeiten musste der Gedenkstein von seinem Standort an der Schulstraße entfernt werden. Da er dort ohnehin nicht ausreichend zur Geltung gekommen war, beschlossen die Eppertshäuser Gemeindevertreter, das Mahnmal am Verbindungsweg neu zu positionieren.

Nun wird der Gedenkstein von zwei frisch gepflanzten Bäumen flankiert. Eine aus Pflastersteinen und feinem Kies gestaltete Menora spiegelt das Motiv des Gedenksteins auf dem Boden wider. Zwei Elemente fehlen jedoch noch. Zum einen soll der Stein begleitende Informationen zu den einst in Eppertshausen lebenden Juden erhalten. Für Standort und Aussehen der beiden Infotafeln mit begleitenden Texten gab es vier Varianten. Die Ausschussmitglieder favorisierten jene Variante, bei der zu beiden Seiten des Gedenksteins in einem Winkel von 45 Grad zwei Granitstelen errichtet werden. Darauf sollen unter Glas ein allgemeiner Text zum jüdischen Leben in Eppertshausen sowie ein Text über die Initiative Stolpersteine angebracht werden.

Bruno Ries und Tanja Löffler von der Initiative, die in den vergangenen Jahren Stolpersteine in der Gemeinde verlegen ließ, waren zur Beratung eingeladen. Auch sie befürworteten die Stelen, die Passanten dazu anregen sollen, sich mit den Informationen auseinanderzusetzen.