Eppertshausen will Haushalt beschließen

Symbolfoto: Armin Weigel dpa

(scm). Die Eppertshäuser Gemeindevertreter wollen in ihrer heutigen Sitzung den Haushalt sowie das Investitionsprogramm der Gemeinde beschließen. Der Haushalt ist defizitär...

Anzeige

EPPERTSHAUSEN. Die Eppertshäuser Gemeindevertreter wollen in ihrer heutigen Sitzung den Haushalt sowie das Investitionsprogramm der Gemeinde beschließen. Der Haushalt ist defizitär und wird durch eine Anhebung der Kreis- und Schulumlage nun noch stärker strapaziert, als es bei der Haushaltseinbringung Ende 2022 erkennbar war.

Die Fachausschüsse hatten in der vergangenen Woche deshalb über weitere Einsparmöglichkeiten auch bei den freiwilligen Leistungen beraten. Die Ausgaben sollen so um etwa 100.000 Euro reduziert werden. Auch zu jenen Kürzungen soll ein Beschluss gefasst werden. Neben den freiwilligen Leistungen sollen auch geplante Maßnahmen zur Digitalisierung der Kommune zurückgestellt werden. Die CDU-Fraktion beantragt, die geplante Entwicklung der „Eppertshausen-App“ auf unbestimmte Zeit zurückzustellen. Das Projekt ist mit 7000 Euro kalkuliert, sei wegen der angespannten Haushaltslage und der zwischenzeitlich modernisierten Homepage der Gemeinde aber verzichtbar.

Auch die Planungen für einen Verbindungsweg zwischen Brückenstraße und Dieburger Straße sollen eingestellt werden. Eine Einigung mit den betroffenen Grundstückseigentümern sei unwahrscheinlich, sodass sich 80.000 Euro sparen ließen. Zur Diskussion stehen der Zukunftsplan zur Entwicklung der Gemeinde, sowie die Wahl eines dauerhaften Standorts für die naturnahe Kita.

Die Gemeindevertretung tagt an diesem Mittwoch, 25. Januar, ab 20 Uhr in der Bürgerhalle.