Claudia Weber führt Münsters Grüne

Claudia Weber führt den Grünen-Ortsverband Münster/Altheim nun an. Foto: Grüne   Foto: Grüne

Einen Generationenwechsel hat der Grünen-Ortsverband Münster/Altheim vollzogen. Die Mitglieder und parteilosen Mitarbeiter wählten in der Jahresversammlung einen neuen...

Anzeige

MÜNSTER. Einen Generationenwechsel hat der Grünen-Ortsverband Münster/Altheim vollzogen. Die Mitglieder und parteilosen Mitarbeiter wählten in der Jahresversammlung einen neuen Vorstand. Maria Dörr, die die Grünen über Jahrzehnte führte, machte sich für den Generationenwechsel stark und schlug als neue Vorsitzende Claudia Weber vor; sie wurde einstimmig zur neuen Vorsitzenden gewählt.

Stellvertretende Vorsitzender bleibt das Gründungsmitglied der Grünen, Dieter Günther. Die Kasse verwaltet weiterhin Julian Dörr. Claudia Weber bedankte sich für das Vertrauen und dankte Maria Dörr unter dem Beifall der Versammlung für die über so viele Jahre bewährte Führung des Ortsverbandes.

Claudia Weber (36) ist Grünen-Mitglied und arbeitet seit Jahren im Ortsverband mit. Sie kandidierte bei den letzten Kommunalwahlen auf der Alma-Liste auf Platz acht. Sie ist verheiratet und Mutter einer achtwöchigen Tochter.

Kommunikationswirtin und IHK-Prüferin

Anzeige

Mit ihrem Mann Wilfried bewohnt sie ein Passivhaus im neuen Wohngebiet Am Mäusberg in Münster. Vor dem Eintritt in die Familienzeit arbeitete die Fremdsprachensekretärin, Kommunikationswirtin und IHK-Prüferin als Executive Assistant in der Niederlassung Frankfurt der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft Ernst und Young.

Für die Zeit bis zu den Bundestagswahlen im Herbst wollen die Grünen, so Claudia Weber, mit den Themen Europa, Erneuerbare Energien, Jugend und Mobilität in die Öffentlichkeit treten und den Bürgern Information und Diskussion anbieten.

Bereits am 9. März wählten die Mitglieder der Alternativen Liste Münster/Altheim (Alma) ihren Vorstand. Einstimmig wurde Fraktionsvorsitzender Bonifer-Dörr als Vorsitzender des Ortsverbands bestätigt. Julian Dörr bleibt Stellvertreter, die Finanzen verwaltet weiterhin Wolfgang Berz.

Von Reinhard Jörs