Bahn bleibt in Altheim liegen - Schüler laufen auf B26 heim

Im Bahnhof von Altheim ist am Dienstag eine Regionalbahn liegengeblieben. Archivfoto: Michael Prasch

Nach einer Zugpanne machen sich Schüler zu Fuß auf den Weg nach Babenhausen - mangels Alternative direkt auf der B 26. Ein Umstand, der nicht nur Bürgermeister Achim Knoke aufregt.

Anzeige

ALTHEIM/BABENHAUSEN. Am Dienstag gegen 13 Uhr ist ein Zug der RB 75 im Bahnhof in Altheim liegen geblieben. Wie ein Augenzeuge berichtet, gab es für die Fahrgäste nur die Ansage, dass es einen technischen Defekt gebe und auf Servicepersonal gewartet werde. Dann passierte nichts mehr. Da es anscheinend auch keine weiteren Informationen gab, machte sich eine Schülergruppe laut Augenzeugenberichten zu Fuß auf den Weg nach Babenhausen - mangels Alternative direkt auf der Bundesstraße 26. Ein Umstand, der nicht nur den Babenhäuser Bürgermeister Achim Knoke (SPD) aufregt.

"Die Schüler bei der Hitze laufen zu lassen, das geht gar nicht", sagt der Augenzeuge, "die Autos fuhren in Handtuchbreite an ihnen vorbei." Dabei hatte sich die Stadt Babenhausen - auch durch Augenzeugen alarmiert - noch bemüht, über ein Unternehmen auf eigene Kosten schnell einen Bus zu organisieren, der die Schüler abholt. Dann aber gab es die Entwarnung der Polizei in Dieburg: Es sind keine Schüler mehr auf der Strecke. Bei der Polizei indes hatte niemand angerufen. Die Stadt bedauert, dass alle verfügbaren Ordnungsamtsmitarbeiter im Einsatz waren und es nicht rechtzeitig nach Altheim geschafft hätten.

"Wir wissen alle, dass die RB 75 ab nächstem Jahr nicht mehr von der Bahn betrieben wird", sagt Knoke, "sie hat nicht das beste Angebot abgegeben. Seitdem hat die Qualität stark nachgelassen."

Und was sagt die Bahn? Eine Sprecherin bedauerte am Mittwochabend, gut zwei Tage nach dem Vorfall, noch keine Auskunft geben zu können. "Wir werden mit Nachdruck der Sache nachgehen", sagte sie auf ECHO-Anfrage.