Impfaktion in Dieburg und Münster für über 30-Jährige

aus Coronavirus-Pandemie

Thema folgen
Am 18. und 19. Dezember werden in Dieburg und Münster neue Impftermine angeboten.  Foto: dpa

Wegen der hohen Nachfrage legen Dieburg und Münster bei der Impfaktion gegen Corona nach. Für das vierte Adventswochenende wurden neue Termine freigeschaltet.

Anzeige

DIEBURG/ MÜNSTER. Nach dem großen Erfolg am vergangenen Wochenende kommen die „Impfdocs“ ein weiteres Mal in die Dieburger Römerhalle sowie nach Münster.

Am vierten Adventswochenende, 18. und 19. Dezember, impft der freie Zusammenschluss von Ärzten gegen das Coronavirus. Das teilen die Stadt Dieburg und die Gemeinde Münster mit. Möglich sind sowohl Booster- als auch Erst- und Zweitimpfungen. Am vergangenen Wochenende sind alleine in Dieburg 1.200 Menschen geimpft worden.

Die ersten Termine sind ab 10 Uhr verfügbar

Verimpft wird das Vakzin der Firma Moderna (Spikevax) für alle Impfwilligen ab 30 Jahren. Die Auffrischimpfung mit Moderna kann bei allen Vorimpfungen erfolgen. Für alle unter 30 Jahren können derzeit keine Impfung angeboten werden. Geimpft wird am Samstag, 18. Dezember, zwischen 10 Uhr und 20 Uhr in der Kulturhalle Münster (Friedrich-Ebert-Str. 73) sowie am Sonntag, 19. Dezember, zwischen 10 und 20 Uhr in der Römerhalle Dieburg (In der Altstadt 5). Nötig ist eine Terminbuchung. Die Termine sind freigeschaltet unter https://impfdocs.de/#termine.

Anzeige

Vor Ort kann ein digitales Impfzertifikat ausgestellt werden

Die Stadt Dieburg weist darauf hin, dass er zu kurzen Wartezeiten kommen. Zum Impftermin müssen folgende Dokumente mitgebracht werden: Personalausweis, Impfausweis, ein vollständig ausgefüllter Aufklärungsbogen und eine vollständig ausgefüllte Einwilligungserklärung.

An beiden Terminen wird ein Apotheker vor Ort sein, um allen Impflingen auf Wunsch direkt vor Ort den QR-Code für das digitale Impfzertifikat auszustellen.