Die „Sonne“ erhält neuen Anstrich

Das Alsbacher Bürgerhaus „Sonne“ ist derzeit eingerüstet. Foto: Karl-Heinz Bärtl  Foto: Karl-Heinz Bärtl

Das Alsbacher Bürgerhaus Sonne an der Hauptstraße ist seit einiger Zeit eingerüstet und mit Planen verdeckt. Die Außenfassade erhält einen neuen Anstrich, einige Fenster...

Anzeige

ALSBACH. Das Alsbacher Bürgerhaus Sonne an der Hauptstraße ist seit einiger Zeit eingerüstet und mit Planen verdeckt. Die Außenfassade erhält einen neuen Anstrich, einige Fenster werden erneuert und alle Fenster werden gestrichen.

Das Bürgerhaus wurde in den 80er Jahren gebaut und 1990 seiner Bestimmung übergeben. Sein großer Saal mit Bühne, Regieraum und Galerie ist die „Gute Stube“ des Ortsteils Alsbach, in der Gemeinde und Vereine Veranstaltungen anbieten. Außerdem befinden sich im Untergeschoss der Alsbacher Teil der Gemeindebücherei sowie in den übrigen Etagen Seminarräume. Angebaut ist es direkt an das Gasthaus „Sonne“, dessen Namen das Bürgerhaus übernommen hat. Schon bei einer vorausgegangenen Sanierungsaktion wurde das Glasdach im Foyer des Gebäudes saniert. Die aktuellen Arbeiten werden noch bis Monatsende andauern.

Das Bürgerhaus ist Teil des gemeindeeigenen großen Grundstückskomplexes in der Alsbacher Ortsmitte, zu dem neben dem Bürgerhaus und dem Gasthaus „Zur Sonne“ auch ein großer Parkplatz gehört. Die Idee, das Fachwerkgasthaus zu verkaufen, wurde von den gemeindlichen Gremien vor einiger Zeit verworfen. Stattdessen wurde für das alte Gebäude ein Instandhaltungskonzept erstellt, das Zug um Zug umgesetzt werden soll. So wurde schon im Frühjahr die Sanierung der Südostfassade beendet. Auch dort sind wie im Bürgerhaus selbst weitere Instandhaltungsmaßnahmen vorgesehen. Das Alter des Gebäudes selbst steht nicht fest, da es dazu keine Unterlagen gibt.

Die aktuellen Maßnahmen an der Fassade des Bürgerhauses kosten rund 85 000 Euro, davon erhält die Gemeinde aus dem Kommunalen Investitionsförderungsprogramm KIP eine Landesförderung für Kredite in Höhe von 65 000 Euro.

Anzeige

Für die nächsten Jahre sind auch im Bürgerhaus weitere Erhaltungsmaßnahmen vorgesehen, zum Beispiel der Innenanstrich weiterer Räume. Bereits fertiggestellt ist der Eduard-Schmidt-Saal, benannt nach dem lange in Alsbach ansässigen Künstler, dessen Arbeiten in diesem Saal zu sehen sind. Der Ernst-Pasqué-Saal im Obergeschoss ist wie dieser Saal rund 100 Quadratmeter groß, beide haben zudem eine kleine Küche. Erneuert wurden bereits im großen Foyer neben der Glasfassade auch die Theke und die Schwingtür.