Auszeichnung für Naturschutzprojekt aus Wald-Michelbach

Ulrike und Rüdiger Klein aus Wald-Michelbach erhalten im Rahmen des Naturschutzwettbewerbs „Unsere Heimat und Natur“ 2000 Euro für ihr Biodiversitäts-Projekt.

Anzeige

WALD-MICHELBACH. (red). Ulrike und Rüdiger Klein erhalten gemeinsam mit Constanze Wollenweber im Rahmen des Naturschutzwettbewerbs „Unsere Heimat und Natur“ 2000 Euro für die Einrichtung eines Bienenlehrpfades und Steigerung der Biodiversität im Odenwald. Ins Leben gerufen haben den Wettbewerb Edeka Südwest und die Stiftung NatureLife-International, wie Edeka Südwest mitteilt. Seither seien rund 180 Naturschutzprojekte im Südwesten mit über 425 000 Euro gefördert. Edeka-Kunden unterstützen den Wettbewerb mit dem Kauf regionaler Bio-Kräutertöpfe, so die Verantwortlichen. Ulrike und Rüdiger Klein sowie Constanze Wollenweber aus Wald-Michelbach haben sich zum Ziel gesetzt, die Biodiversität zu steigern, indem sie Magerwiesen mit großer Blütenvielfalt anlegen, so die Mitteilung. Oregano, Knautie, Flockenblumen, Margeriten und andere Arten sollten das Nahrungsangebot für Wildbienen und Schmetterlinge verbessern. Als Nächstes soll ein Bienenlehrpfad eingerichtet werden.

Der Edeka-Markt Schmitt in Wald-Michelbach übernimmt zudem die Patenschaft für das Projekt.