Festnahme nach wilder Party in Lindenfels

Die Polizei im Einsatz. Foto: dpa

Diese Feier ist eskaliert: Nachdem Partygäste im Odenwald Möbel aus dem Fenster schmissen, rückte die Polizei an. Dort traf sie auf einen per Haftbefehl gesuchten Mann.

Anzeige

LINDENFELS. Eine Party in Lindenfels ist am Samstagabend aus dem Ruder gelaufen. Letztendlich wurde die Veranstaltung von der Polizei beendet, es wurde Anzeige wegen einer Schreckschusswaffe erstattet und ein 23-Jähriger wurde festgenommen. Der Mann wurde mit Haftbefehl gesucht, er muss noch 442 Tage einer Restjugendstrafe absitzen.

Mit Waffe auf Balkon rumgeballert

Die Feier fand in der Nibelungenstraße statt, wo gegen 23 Uhr Anwohner die Polizei verständigt hatten. Der Grund: Partygäste hatten angefangen, Möbel aus der Wohnung einer 24-Jährigen zu werfen. Mit der später aufgefundenen Schreckschusswaffe wurde von einem Balkon aus in die Luft geschossen.

Anzeige

Die 24-jährige Gastgeberin hatte mit drei Freunden, darunter der später verhaftete 23-jährige Reichelsheimer, gefeiert. Im Laufe des Abends kam der Mann in den Besitz der Schreckschusswaffe, die der Gastgeberin gehört. Er war daraufhin derjenige, der die Waffe auf dem Balkon abfeuerte. Neben dem, dass er die ausstehende Haftstrafe antreten muss, wurde gegen ihn ein neues Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet.

Von Max Schirp