Straßenarbeiten in Gadernheim gehen weiter

Bis September sind mehrere Bauabschnitte für die Sanierung der Bundesstraße 47 geplant. Der Verkehr wird mit einer Ampelanlage geregelt.

Anzeige

GADERNHEIM. (red). Die Bauarbeiten zur Erneuerung der Fahrbahn der Bundesstraße 47 in der Ortsdurchfahrt Gadernheim werden wie geplant fortgesetzt. Die gesamten Arbeiten dauern voraussichtlich bis September an. Bis voraussichtlich Ende März erfolgen zunächst in mehreren Teilabschnitten die Arbeiten zwischen der Einmündung der Darmstädter Straße (L 3099) und dem Brandauer Weg. An der Baustelle wird der Verkehr mit einer Ampel geregelt.

Im Rahmen der Gesamtmaßnahme wird die vorhandene Fahrbahn über 1850 Meter erneuert und teilweise verstärkt. Im gesamten Streckenabschnitt wird die Entwässerungsrinne ausgebaut und neu hergestellt. Straßenablaufaufsätze, Schieber- und Hydrantenkappen sowie Schachtdeckel werden erneuert. Defekte Anschlussleitungen der Straßenabläufe werden saniert. Vier Bushaltestellen in dem Streckenabschnitt werden barrierefrei ausgebaut. Es entstehen Überquerungsstellen mit abgesenkten Bordsteinen. Die Bussteige, Gehwege und die Überquerungsstellen werden mit einem Leitsystem für blinde und sehbehinderte Menschen versehen. Durch die Gemeinde Lautertal werden zeitgleich Arbeiten an der Trinkwasserleitung durchgeführt.

Die Baukosten belaufen sich auf rund 2,1 Millionen Euro. Davon trägt die Gemeinde Lautertal etwa 294 000 Euro. Rund 1,8 Millionen Euro werden vom Bund getragen. Für den barrierefreien Ausbau der Bushaltestellen erhält die Gemeinde Lautertal vom Land Hessen rund 70 Prozent der förderfähigen Kosten.