Trotz Regens zur Eröffnung: Bergsträßer Weinmarkt ist zurück

Niederschläge und eine Fußverletzung – die Umstände der Eröffnung des Weinmarkts in Heppenheim sind widrig. Aber die Freude überwiegt deutlich.

Anzeige

. Nach zweijähriger Corona-Pause hat Heppenheims Bürgermeister Rainer Burelbach den 68. Bergsträßer Weinmarkt eröffnet. Gebietsweinkönigin Stefanie Kippenhan (rechts) verletzte sich kurz vor der Zeremonie. Das größte Volksfest der Kreisstadt begann am Freitag mit dem Spielmannszug der Kirschhäuser Feuerwehr und der Heimatvereinigung „Oald Bensem“ – die Eröffnung musste wegen Regens vom Amtshof ins Festzelt verlegt werden, der Stehempfang vom Marktplatz ins Rathaus-Foyer. Bis zum 3. Juli dreht sich in der Altstadt alles um Wein. 33 Buchten, Gaststätten und Verkaufsstände locken, auf den vier Bühnen sorgen rund 350 Musiker für Stimmung. Traditionelle Bestandteile des Volksfestes sind der „Abend der Firmen und Betriebe“ am 27. Juni, der „Tag der Jugend“ am 29. Juni, der Seniorennachmittag am 30. Juni sowie die öffentliche Weinprobe der Bergsträßer Winzer eG am Freitag, 1. Juli.Foto: Dagmar Jährling