Landesehrenbrief für Heinrich Kraft

Heinrich Kraft (2.v.l.) erhielt den Landesehrenbrief aus den Händen von Landrat Christian Engelhardt (2.v.r.).Foto: Kreis Bergstraße  Foto: Kreis Bergstraße

(olo). Der Hofheimer Theaterschauspieler und -regisseur Heinrich Kraft hat am Mittwochabend den Landesehrenbrief bekommen. Landrat Christian Engelhardt (CDU) überreichte...

Anzeige

HOFHEIM/RIED. (olo). Der Hofheimer Theaterschauspieler und -regisseur Heinrich Kraft hat am Mittwochabend den Landesehrenbrief bekommen. Landrat Christian Engelhardt (CDU) überreichte Kraft diese Auszeichnung, die man bei langjähriger ehrenamtlicher Tätigkeit erhält, im Alten Rathaus Hofheim. Zu den Gratulanten gehörten Bürgermeister Gottfried Störmer und der Hofheimer Ortsvorsteher Alexander Scholl.

Bei der Sängervereinigung 07/20 gründete Kraft 1990 eine Theatergruppe, in der er bis 1996 als Abteilungsleiter ehrenamtlich engagiert war. 1996 machte sich die Abteilung selbstständig, und es entstand hieraus die Hofheimer Theatergruppe „Die Krautstorze“ als eigener Verein. Schon von Beginn an übernahm Kraft neben seinem Amt als Vorsitzender die Rolle des Regisseurs und war bis zu seinem Austritt im Jahr 2010 aktiver Darsteller. Im Jahre 2008 gründete Kraft zusätzlich eine Jugend-Musical-Gruppe.

Von 2010 an widmete sich Kraft übergeordneten Aufgaben und wurde im selben Jahr in den Vorstand des Landesverbandes Hessischer Amateurtheater berufen. Hier ist er seit 2010 ehrenamtlich als Bereichsleiter Hessen-Süd tätig. Während des Hessentages in Oberursel im Jahr 2011 war der Verband mit über 18 Bühnen vertreten. „Sie waren dabei eine der treibenden Kräfte und haben ohne Frage einen wesentlichen Anteil zum Gelingen des Projektes beigetragen“, betonte Landrat Engelhardt. Kraft sei ein wichtiges Bindeglied zwischen den Theatergruppen und dem Präsidium des Verbandes.

Die Jugend liegt ihm am Herzen, daher ist Kraft zusätzlich als freiberuflicher Dozent an der Alfred-Delp-Schule mit zwei Wochenstunden tätig. „Sie haben sich in Ihrer langjährigen ehrenamtlichen Tätigkeit voller Leidenschaft für das Theater eingesetzt und haben damit auch zu einer Bereicherung der kulturellen Landschaft in Lampertheim sowie im Kreis Bergstraße beigetragen und sich hierdurch verdient gemacht“, sagte Engelhardt.