Kirchengemeinden Hüttenfeld und Neuschloß wollen teilen

Zum Erntedankfest ruft die evangelische Kirchengemeinde Neuschloss zu Spenden für die Lampertheimer Tafel auf. Archivfoto: Stefanie Eichler

Zum Erntedankfest wollen die evangelischen Gemeinden ein Zeichen der Nächstenliebe senden. Dabei rufen sie auch auf zu Spenden für die Tafel in Lampertheim.

Anzeige

HÜTTENFELD/NEUSCHLOSS. (red). Der Erntedankgottesdienst, zu dem die Kirchengemeinde Neuschloß für Sonntag, 25. September, um 14 Uhr auf den Ahornplatz einlädt, wird sich mit diesen Themen „Teilen und unterstützen“ und „Hilfe zum Leben“ beschäftigen und auseinandersetzen, wie die Gemeinde ankündigt. „In diesem Jahr bewegen uns als Kirchengemeinde in besonderem Maße die Krisensituation in unserem Land“, heißt es in der Ankündigung zum Erntedankgottesdienst. „Dies betrifft unter anderem auch die Versorgung mit Lebensmitteln, die steigenden Preise sowie die Hilfe zum Leben im Sinne von sozialer Teilhabe an den Gütern des Lebens.“

Die Kirchengemeinde Neuschloß unterstützt seit einiger Zeit die Tafel in Lampertheim. In diesem Zusammenhang wird zu Geld- und Sachspenden für die Tafel aufgerufen. Als Sachspenden kommen unter anderem Lebensmittel infrage, die für die Tafel bestimmt sind.

In Hüttenfeld können Spenden bei Ullrich Thomas (Telefon 06256-17 95) am Samstag, 24. September, von 10 bis 12 Uhr in der Gustav-Adolf-Kirche (Viernheimer Straße 40-42) oder während der Öffnungszeiten des Gemeindebüros Dienstag und Donnerstag von 17 bis 19 Uhr abgegeben werden. In Neuschloß werden Spenden vor dem Gottesdienst entgegengenommen.

Mit diesem Gottesdienst möchten die Evangelische Kirchengemeinde Hüttenfeld und die Evangelische Johannesgemeinde Neuschloß nach eigenen Worten insbesondere zu Erntedank ein Zeichen der Nächstenliebe und des geschwisterlichen Teilens setzen. Im Anschluss an den Gottesdienst ist ein geselliges Beisammensein auf dem Ahornplatz mit Kaffee und Kuchen sowie einem Kinder-Programm vorgesehen.