Gespräche bei Kaffee und Kuchen

(pawi). Die Senioren der Lukasgemeinde freuten sich immer wieder auf das monatliche Treffen beim „Club des goldenen Alters“. Zur Begrüßung predigte Pfarrer Adam Herbert...

Anzeige

LAMPERTHEIM. (pawi). Die Senioren der Lukasgemeinde freuten sich immer wieder auf das monatliche Treffen beim „Club des goldenen Alters“. Zur Begrüßung predigte Pfarrer Adam Herbert mit dem Wochenspruch „Der Sohn Gottes ist gekommen, um den Teufel zu vertreiben“. Er so all denen Kummer und Sorgen nehmen, die eine schwere Zeit durchleben. Im Anschluss wurde das Lied Nummer 362 „Ein’ feste Burg ist unser Gott“ gesungen. Der Spruch des Monats März aus dem Buch Mose lautet „Du sollst aufstehen vor einem grauen Haupt. Die Alten sollst du ehren“. Mit dem Thema fuhr Herbert seine Andacht fort. Es heißt, das eigene Wohl scheint in der heutigen Zeit wichtiger zu sein als das unserer Nächsten. Respekt gehört nicht nur einzig gegenüber den Alten unserer Zeit, sondern allen Personen, die uns im Alltag in irgendeiner Form begegnen.

Anschließend berichtete Pfarrer Herbert von seiner Jugendzeit, als er einen Senioren mit Namen Steinmann traf. Der damals junge Herbert musste sich beeilen, um nicht zu spät zum Unterricht zu kommen, den er halten sollte.

Pfarrer Herbert berichtet über Jugenderlebnis

Anzeige

Der ältere Herr Steinmann rief, sitzend auf einer Parkbank, ihm zu: „Erzählen Sie lieber etwas mit mir. Da wo sie hinwollen, kommen Sie schon noch rechtzeitig an.“ Überrascht erklärte Herbert dem Senior, dass das jetzt leider nicht gehe und er sowieso schon zu spät dran ist. Als er an der Schule ankam, stand vor der Eingangstür „die Schule ist heute aufgrund von Heizungsreparaturen geschlossen“. Anschließend ging Herbert zu Herrn Steinmann zurück und unterhielt sich mit ihm über Gott und dem Glauben.

Anschließend wurde ein neues Gesicht in der Lukasgemeinde willkommen gehießen. Kim-Julian Huber durfte sich der Gemeinde vorstellen. Der 23-jährige Theologiestudent absolviert im Rahmen des Studiums ein Praktikum bis April in der Lukasgemeinde. Danach wurde der Nachmittag mit Kaffee und Kuchen fortgeführt. Im Anschluss wurden die Geburtstagskinder geehrt.