Popchor 21 aus Heppenheim im Finale des HR-4-Wettbewerbs

Jetzt gilt’s: Popchor 21 aus Heppenheim ist im Finale des HR 4-Chorwettbewerbs.Foto: Karl-Heinz Köppner  Foto: Karl-Heinz Köppner

(red). In Heppenheim und Umgebung hat es der Popchor 21 unter der Leitung von Jürgen Rutz zu großer Beliebtheit geschafft. Wer bei den Frauenstimmen dabei sein möchte,...

Anzeige

HEPPENHEIM. (red). In Heppenheim und Umgebung hat es der Popchor 21 unter der Leitung von Jürgen Rutz zu großer Beliebtheit geschafft. Wer bei den Frauenstimmen dabei sein möchte, landet im Moment erst einmal auf einer Warteliste, teilt der Chor mit. Tenor- und Bassstimmen sind dagegen jederzeit willkommen. Wer einmal hereinschnuppern möchte, hat dazu bei den Proben jeden Montag ab 20 Uhr Gelegenheit.

Die gute Laune bei den Proben färbt den Angaben zufolge schnell auch auf Gäste ab. Der Wohlfühleffekt lässt sicher nicht lange auf sich warten. Wer den Chor möglichst bald wieder live erleben möchte, kommt in die „Lange Kirchennacht“ in Hambach – am Freitag, 15. September, um 20 Uhr.

Aus 150 angemeldeten hessischen Chören hat die HR-4-Jury 15 für die Endrunde ausgewählt. Nun rückt die Abstimmung durch Fans, Freunde, Familien und Bekannte des Popchors 21 sowie durch die Radiohörer näher. HR-Reporterin Nina Thöne sammelte Eindrücke, Interviews und eine Gesangsprobe von 30 Sekunden bei der Chorprobe in Hambach. Im Sender wird mit diesem Material ein Porträt des Chors zusammengestellt. Nach etwa zwei Stunden gemeinsamer Arbeit waren alle Details für das Porträt geschafft. Manches war nach dem ersten Mal nicht zufriedenstellend und wurde wiederholt.

Anzeige

Gesendet und auch auf www.hr4.de veröffentlicht wird das Porträt am 18. September (Sendezeiten: 8.20 Uhr, zwischen 11 und 12 Uhr sowie um 15.40 Uhr). Am Ende entscheiden die Hörer des Radiosenders mit ihrer Abstimmung, welcher Chor am 29. September als Sieger des Wettbewerbs feststehen wird. Mit welchem Song sich der Popchor 21 beteiligt, soll noch nicht verraten werden. Wer’s wissen will, schaltet am 18. September den Sender ein oder schaut das Video auf www.hr4.de. Als Preis winkt dem Siegerchor eine Reise zum Robert-Schumann-Chorwettbewerb in Zwickau, der Geburtsstadt des Komponisten. Er gilt als einer der renommiertesten Chorwettbewerbe.