Mit dem Handy am Steuer in Bürstadt

(red). Bei Kontrollen auf Autobahnen und Bundesstraße an der Bergstraße haben Zivilfahnder am Montag mehrere Verstöße festgestellt. Wie die Polizei mitteilt, gab es unter...

Anzeige

BÜRSTADT. (red). Bei Kontrollen auf Autobahnen und Bundesstraße an der Bergstraße haben Zivilfahnder am Montag mehrere Verstöße festgestellt. Wie die Polizei mitteilt, gab es unter anderem mehrere Überhol- sowie Geschwindigkeitsverstöße. Für einen Autofahrer nahm seine Fahrt ein teures Ende, wie die Polizei schreibt. Er war auf der B47 in Bürstadt bei erlaubten 100 mit 154 Stundenkilometern unterwegs. Auf den 31-Jährigen werden nun zwei Punkte in Flensburg, ein Bußgeld in Höhe von 480 Euro sowie ein einmonatiges Fahrverbot zukommen, so die Polizei. An gleicher Stelle kontrollierten die Beamten zwei Fahrer, die während der Fahrt mit dem Handy hantierten. Zu dem Punkt in Flensburg erwartet die beiden ein Bußgeld in Höhe von jeweils 100 Euro. In diesem Zusammenhang appelliert die Polizei der Mitteilung zufolge an alle Verkehrsteilnehmer: „Lassen Sie sich im Straßenverkehr nicht durch technische Geräte ablenken und halten Sie die Geschwindigkeitsbeschränkungen ein.“