Austausch über Religionen

(red). Der Ausländerbeirat der Stadt Bürstadt veranstaltet am 11. März im Interkulturellen Büro, Magnusstraße 37, einen kostenlosen Workshop zum Thema „Interreligiöser...

Anzeige

BÜRSTADT. Der Ausländerbeirat der Stadt Bürstadt veranstaltet am 11. März im Interkulturellen Büro, Magnusstraße 37, einen kostenlosen Workshop zum Thema „Interreligiöser Dialog“.

Dieser Workshop stellt den Auftakt dar zu weiteren Veranstaltungen zu dem wichtigen gesellschaftlichen Thema, wie Menschen verschiedener Religionszugehörigkeit über ihre unterschiedlichen religiösen Lebensweisen in Austausch kommen können.

Gegenseitiges Verständnis und Respekt fehlen oft, weil Vorurteile und Nichtwissen das Miteinander mehr in ein Gegeneinander verkehren. Dabei ist die Religionsfreiheit ein im Grundgesetz verankertes und garantiertes Recht in Deutschland, das nicht nur für christliche und jüdische Menschen gilt.

Anzeige

In dem Workshop haben die Interessierten die Gelegenheit, alle ihre Fragen zum Thema Islam zu stellen und erfahren Verbindendes zwischen den Weltreligionen, zwischen dem Islam und dem Christentum. Mit Mohammed Naved Johari ist es dem Ausländerbeirat Bürstadt gelungen, einen Frankfurter Amerikaner mit deutsch-indischen Wurzeln zu gewinnen, der nicht nur Islamwissenschaft, sondern auch Sozialpädagogik studierte und einen Masterstudiengang zum interreligiösen Dialog abgeschlossen hat. Er arbeitet als Imam und Sozialpädagoge in Frankfurt und deutschlandweit in seinen Seminaren zum Interreligiösen Dialog.

Viele seiner Veröffentlichungen beschäftigen sich mit der Verbindung von Islam und Sozialarbeit und leisten einen wichtigen Beitrag zur Integration von Muslimen in Deutschland.