Ein „Meilenstein“ in Biblis

Neues aus der Lindenstraße: Zimmermann Jörg Lauer hebt das Glas auf den Baufortschritt der Seniorenresidenz. Foto: Thorsten Gutschalk   Foto: Thorsten Gutschalk

Mitten in Biblis entsteht die Römergarten-Seniorenresidenz „Haus Paulus“ auf einem über 3000 Quadratmeter großen Grundstück in der Lindenstraße 55. Hier werden im...

Anzeige

BIBLIS. Mitten in Biblis entsteht die Römergarten-Seniorenresidenz „Haus Paulus“ auf einem über 3000 Quadratmeter großen Grundstück in der Lindenstraße 55. Hier werden im nächsten Sommer 50 Senioren in Einzelapartments für Pflege einziehen. Jetzt wurde Richtfest gefeiert.

Zimmermann Jörg Lauer ging in seinem Richtspruch auf die besondere Ausrichtung des dreigeschossigen Neubaus ein und sprach in gereimter Form vom Älterwerden und dem Leben im Alter, bevor er sein leeres Glas auf dem Boden vor dem Eingang zerschellen ließ. Michael Straub, der Prokurist des Bauträgers Römerhaus GmbH aus Schifferstadt, dankte allen am Bau beteiligten Firmen für ihre engagierte Arbeit. „Ich rechne fest damit, dass im Mai des kommenden Jahres alle Arbeiten abgeschlossen sind und ab Juni der Einzug der neuen Bewohner beginnen kann.“ Man werde alles daran setzen, um ein offenes Haus für Jung und Alt zu schaffen.

Der Bürgermeister von Biblis, Felix Kusicka (parteilos), nannte das Bauvorhaben einen Meilenstein und erinnerte daran, dass im Vorfeld darüber durchaus kontrovers in den Gremien und auch in der Gemeinde diskutiert worden sei, bevor die Entscheidung getroffen wurde. „Hier entsteht mitten in der Gesellschaft Wohnraum für pflegebedürftige Senioren, die am Aufbau dieser Gesellschaft beteiligt waren“, sagte er. Mit diesem Standort würden sie nicht ausgegrenzt, sondern wohnten in einem angenehmen Ambiente in der Nachbarschaft von Schule und Kindergarten und erlebten damit auch den gesellschaftlichen Zusammenhalt als wichtigen Faktor.

Anzeige

Die gesamte Seniorenresidenz wird auf die Dauer von 20 Jahren (plus einer Verlängerungsoption) an die künftigen Betreiber vermietet, also an die Römergarten-Senioren-Residenz GmbH. Stefan Schambach, Geschäftsführer des Betreibers aus Schifferstadt, machte deutlich, dass das Vorhaben mit der Lage mitten in einem Mittelzentrum genau den Intentionen seines Unternehmens entspreche. „Wir stellen einen hohen Anspruch an den Standort und an unsere Mitarbeiter“, versicherte er. Ziel seines Unternehmens sei es, den Bewohnern Geborgenheit in ihrem neuen Zuhause zu vermitteln, damit sie sich hier wohlfühlen können. In Biblis entstehe bis zum Bezug im kommenden Frühsommer ein schönes Haus, das gemeinsam mit einer Einrichtung seines Unternehmens in Lampertheim geführt werden wird. Die Römergarten-Akademie bilde ihre hier beschäftigten Mitarbeiter selbst aus und weiter.

Das Gebäude unweit der Riedhalle ist nicht unterkellert. Im März begannen die Bauarbeiten. Mit dem Richtfest jetzt Ende August liegen die Arbeiten im Zeitplan. Im Erdgeschoss des Neubaus finden sich neben der Verwaltung, dem Restaurant und den Funktionsräumen auch Lagerräume. In der ersten und zweiten Etage liegen die 50 Apartments. Jeweils 25 Bewohner im Einzelzimmer bilden dabei einen Pflegebereich mit insgesamt 35 Mitarbeitern. Sie teilen sich die Aufgaben der Leitung, Pflege, Hauswirtschaft und Hausverwaltung. Die Versorgung der Bewohner erfolgt entsprechend ihrer Pflegegrade. Mit der Eröffnung im kommenden Sommer entstehen vor Ort in Biblis auch neue Arbeitsplätze für Fachkräfte aus der Region.

Wie Stefan Schambach erläutert, sind schon jetzt, also knapp ein Jahr vor dem anvisierten Einzugstermin am 1. Juni, bereits erste Interessenten für diese hochwertig ausgestatteten Apartments vorhanden. „Wir werden mit der Vermarktung aber erst im Frühjahr 2018 beginnen“, sicherte er zu.