Wechsel bei den Soroptimistinnen Bensheim/Heppenheim

Der neue Vorstand des Soroptimistinnen-Clubs Bensheim/Heppenheim (v.l.): Schatzmeisterin Birgit Kissel, zweite Vizepräsidentin Christa Grewe-Volpp, Präsidentin Susanne Krömker, erste Vizepräsidentin Kathrin Zwissler sowie Schriftführerin Stephanie Konle. Foto: Daniela Dunger-Heimann

Die neue Präsidentin ist die Mathematikerin Susanne Krömker. Aktuell sucht der Club eine Lagermöglichkeit für den nächsten Bücherflohmarkt.

Anzeige

BENSHEIM/HEPPENHEIM. Vorstandswechsel beim Soroptimist International (SI) Club Bensheim/Heppenheim: Seit Anfang des Jahres führt Susanne Krömker als amtierende Präsidentin und für das kommende und nächste Jahr die Aktivitäten des 25 Frauen umfassenden lokalen SI-Clubs.

Die studierte Mathematikerin bezeichnet sich selbst als visuellen Menschen und leitet an der Universität Heidelberg die Arbeitsgruppe Visualisierung und Numerische Geometrie. Sie will ihre Amtszeit unter das Motto „Auf Augenhöhe – Wahrnehmung von Frauenrechten – Zurückweisung jeglicher Gewalt“ stellen und bestehende und neu initiierte Projekte des Clubs im In- und Ausland weiter vorantreiben.

Dazu gehört insbesondere die von ihrer Vorgängerin Irene Schmidt angestoßene Netzwerkarbeit mit dem Ziel, die Istanbul-Konvention in die Praxis der Bergsträßer Kommunen umzusetzen. Die Istanbul-Konvention ist ein 2011 ausgearbeiteter völkerrechtlicher Vertrag des Europarats zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt und ist mit der Ratifizierung durch Deutschland seit Beginn des Jahres 2018 geltendes Bundesrecht.

Das langjährige internationale Projekt des Clubs besteht in der finanziellen und ideellen Unterstützung eines Berufsbildungszentrums in Silly, Burkina-Faso, das vom Viernheimer Verein Focus im Rahmen einer Städtepartnerschaft aufgebaut wurde. In Kooperation mit dem Verein geht es um die Ausbildung und Stärkung insbesondere der weiblichen Schüler. Dazu hatte der Club im vergangenen September im Rahmen eines Kellerschätze-Flohmarkts mit Sachspenden aus dem Club und von Bürgerinnen und Bürgern rund 9000 Euro eingenommen. Damit konnte die Finanzierung von mehreren Stipendien für die kommenden Jahre gesichert und drei Preise für die besten Schulabgängerinnen als Starthilfe in die Selbstständigkeit ausgelobt werden.

Anzeige

Am 3. Juni wird der Club wieder mit einem Bücherflohmarkt am Bürgerwehrbrunnen in Bensheim vertreten sein, um mit dem Erlös lokale Projekte in der Region zu unterstützen. Dabei gibt es ein Problem: Der Raum für die Lagerung gesammelter Bücher steht künftig nicht mehr zur Verfügung und der Club ist daher auf der Suche nach einer möglichst kostenfreien Lagermöglichkeit. Um Tipps hierzu wird gebeten an info@si-bensheim-heppenheim.de.