Wie stehen die Chancen für ein kleineres Heinerfest?

Statt dem Riesenrad gibt es dieses Jahr eine Heinerfest-Straßenbahn, die durch die Stadt fährt. Archivfoto: Thomas Boor

Wegen der Corona-Pandemie sind bereits viele Veranstaltungen ausgefallen. Nun loten die Veranstalter eine Möglichkeit für ein kleines Heinerfest in Darmstadt aus.

Anzeige

DARMSTADT. Eigentlich soll das 70. Heinerfest am ersten Juli-Wochenende 2021 stattfinden. Die Veranstalter des Darmstädter Festes loten nun in der Corona-Pandemie die Möglichkeiten für ein verkleinertes Volksfest im Juli aus. "Ich sehe aus heutiger Sicht keine Möglichkeit, die Besucher wild aufeinander loszulassen", sagte der Vorsitzende des Heimatvereins Darmstädter Heiner, Wolfgang Koehler, am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur.

Wenn es erlaubt sein sollte, dann nur für Leute die geimpft, immun sind oder einen negativen Schnelltest vorlegen können. "Das ist der einzige Weg, den ich sehe. Stand heute", sagte Koehler dem Sender FFH.

"Rechtlich habe man das aber noch nicht abklären lassen", sagte Koehler der dpa. Er habe in vier Wochen ein Gespräch mit Oberbürgermeister Jochen Partsch (Grüne). Wenn die Politik sage, sie lasse das nicht zu, dann müsse das Fest auch in diesem Jahr wegen der Pandemie ausfallen.

Anzeige

Das Fest in der Innenstadt soll Anfang Juli stattfinden. In normalen Jahren kommen mehrere Hunderttausend Besucher. Nach Angaben der Veranstalter ist es eines der größten Innenstadtfeste Deutschlands.

Von dpa