Hennemann hält nach: Rassismus

aus Hennemann hält nach

Thema folgen
"Hennemann hält nach": Jede Woche kommentiert der Echo-Chefredakteur ein Thema, das die Menschen bewegt. Grafik: VRM

Der Fall von George Floyd hat in den USA zu Protesten geführt. Das Aufstehen gegen Fremdenhass ist notwendig für eine freie Gesellschaft – dabei ist der Mut jedes einzelnen...

Anzeige

Darmstadt. Rassismus und Fremdenhass sind nicht nur in Amerika ein Übel, sagt Chefredakteur Lars Hennemann. Um dagegen einzutreten, sei jeder von uns gefragt. Gehe man es nicht an, werde die Situation irgendwann explodieren, sagt Hennemann und nimmt auf die Proteste nach dem Tod von George Floyd in Minneapolis (USA) aber auch auf die Randale in Dietzenbach Bezug.

„Hennemann hält nach“ in Video und Audio

Die aktuelle Folge der wöchentlichen Kolumne als Video finden Sie ganz oben in diesem Artikel. Mit dem Audio-Webplayer weiter unten können Sie sie als Audio direkt im Browser hören. Drücken Sie auf den grauen Play-Knopf und stellen Sie sicher, dass der Ton Ihres Smartphones, Tablets oder Computers eingeschaltet ist. Hier können Sie den Podcast direkt abonnieren oder alle alten Folge hören. Die kleinen Schaltflächen neben dem Logo bieten folgende Funktionen: Herunterladen der aktuellen Episode, Weitere Informationen, Teilen in sozialen Netzwerken und Wiedergabeliste.

Anzeige

Hören und Abonnieren

Bei Google Podcasts: Bei Google finden Sie den Podcast hier.

Anzeige

Außerdem ist der Podcast bei den Anbietern Deezer, Podimo und FYEO zu finden.

Von red