14. Benefizkonzert für "Echo hilft!"

Das Sinfonische Blasorchester der TSG Wixhausen spielt am 27. November im Staatstheater Darmstadt zugunsten der Aktion. Auch zwei Filmmusiken sind im Programm.

Anzeige

DARMSTADT. Mit dem 14. Benefizkonzert für "Echo hilft!" kehrt das Sinfonische Blasorchester der TSG Wixhausen endlich wieder ins Darmstädter Staatstheater zurück. In Zeiten, in denen Krieg, Aggressionen gegen andere Gruppen und Abgrenzung an der Tagesordnung sind, möchte Dirigent Rainer Laumann mit seinem Orchester ein Zeichen setzen und zeigen, dass Musik nur gemeinsam funktioniert. Das Programm besteht in diesem Jahr aus Werken, an deren Entstehung Menschen unterschiedlicher Nationen in der ein oder anderen Weise beteiligt waren.

Auch zwei Filmmusiken im Programm

Neben der "Ukrainian Rhapsody" von Franco Cesarini, der "Second Suite in F" von Gustav Holst und "Between the two Rivers", das einen Luther-Choral umspielt und variiert, stehen auch zwei Filmmusiken auf dem Programm. Zum einen "How to train your Dragon", ein Medley des Animationsfilms "Drachenzähmen leicht gemacht" und eine "Große Suite über Winnetou", dessen Romane aktuell ebenfalls diskutiert werden.

Außerdem freuen sich die Musiker wieder darüber, einen namhaften Solisten begrüßen zu dürfen. Eberhard Stockinger, seit 1979 Tubist im Staatsorchester Darmstadt und seit 1992 Lehrer an der Darmstädter Akademie für Tonkunst, präsentiert mit den Wixhäusern das "Concertino for Tuba and Band".

Anzeige

Das Konzert am Sonntag, 27. November, im Großen Haus des Staatstheaters beginnt um 18 Uhr. Tickets zum Preis von 18 Euro (ermäßigt 12 Euro) gibt es bei den bekannten Vorverkaufsstellen des Staatstheaters.