Spiele-App zum Rheinland-Pfalz-Tag in Worms 2018

(red). „Digitale Zukunft Rheinland-Pfalz“ – so heißt das Programm des Landes und der Ministerpräsidentin Malu Dreyer, um technische Infrastrukturen und Online-Services...

Anzeige

WORMS. (red). „Digitale Zukunft Rheinland-Pfalz“ – so heißt das Programm des Landes und der Ministerpräsidentin Malu Dreyer, um technische Infrastrukturen und Online-Services weiter auszubauen. Da passt es, dass auch der 34. Rheinland-Pfalz-Tag 2018 in Worms digital erlebbar sein soll. Hiervon überzeugte sich die Ministerpräsidentin zusammen mit Minister Professor Dr. Konrad Wolf bei ihrem jüngsten Worms-Besuch.

Forschungsprojekt an der Hochschule Worms

In einem Gespräch mit Oberbürgermeister Michael Kissel, den verantwortlichen Professoren der Hochschule Worms und Sascha Kaiser, Geschäftsführer der Kultur und Veranstaltungs GmbH (KVG), ging es um den Fortschritt des Projekts „schaz“, der Spiele-App zum Landesfest. Dank eines Forschungsprojekts der Hochschule Worms soll das Festgelände in der Wormser Innenstadt auch digital und interaktiv erfahrbar sein sowie nebenbei spielerisch Wissen über das Fest und die Stadt vermitteln (die WZ berichtete).

Anzeige

Ministerpräsidentin Dreyer beeindruckt

Ministerpräsidentin Malu Dreyer zeigte sich beeindruckt: „Es ist ganz großartig zu sehen, wie das Projekt sich entwickelt. ,schaz’ ist ein spannender Ansatz und die Ergebnisse der Studierenden und der Fortschritt in so kurzer Zeit sind beachtlich.“

Die Idee greife wunderbar die Strategie des Landes auf und sei somit ein weiterer Meilenstein in der Digitalisierung des Landes. „Es ist eine logische Konsequenz, dass unser Landesfest auch digital wird, wenn wir im Land die Digitalisierung vorantreiben“, ergänzt der Minister für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur des Landes Rheinland-Pfalz, Professor Dr. Konrad Wolf: „Der interdisziplinäre Ansatz, also die Kooperation der Fachbereiche Touristik/Verkehrswesen und Informatik, sind vorbildlich. Das gilt genauso für die Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Kultur. Bei diesem Projekt bin ich besonders von der praxisnahen Verschmelzung der verschiedenen Bereiche angetan.“

So viel Zustimmung für das Projekt nimmt Oberbürgermeister Michael Kissel zum Anlass für einen Aufruf: „Ein Forschungsprojekt dieser Größenordnung ist auf viele Partner angewiesen. Die Landesregierung gibt uns da viel Rückenwind, worüber wir auch sehr glücklich sind. Trotzdem werden noch weitere Partner aus der Privatwirtschaft gesucht.“

Für den Rheinland-Land-Pfalz-Tag entwickelt die Hochschule im Rahmen eines von der Stadt Worms und der Kultur und Veranstaltungs GmbH initiierten Forschungsprojekts die Spiele-App „schaz – Wormser Schätze neu entdecken“. Dahinter verbirgt sich ein Spiel für Smartphones, das den Besuchern mit Hilfe von 360-Grad-Aufnahmen oder Quiz-Spielen spielerisch Wissen zur Stadt und dem Landesfest vermittelt.

Anzeige

Die App ist aktuell noch in der Entwicklung und soll 2018 erhältlich sein. Die Professoren Dr. Jan Drengner, Dr. Werner König sowie Dr. Alexander Wiebel leiten das Projekt von Seiten der Hochschule. Die Schatzsuche werde die Besucher entlang der Sehenswürdigkeiten führen und dabei beispielsweise auch Einblicke in die Zeit von 1521 gewähren, erläutern sie. Mit der App wandele der Besucher interaktiv auf neue und erlebnisreiche Art zwischen Gegenwart und Vergangenheit.

Der Rheinland-Pfalz-Tag findet vom 1. bis 3. Juni 2018 in Worms statt. Mehr als 300 000 Besucher werden erwartet.