Gospelchor „SoundConnection“ singt Benefizkonzert...

SoundConnection singt für die Kleinen: Der Erlös des Konzerts kommt der Kita Hechtsheim zugute.  Foto: hbz/Stefan Sämmer  Foto: hbz/Stefan Sämmer

„I’m Gonna Sing“: Der Titel zum Auftakt ist Programm für den Hechtsheimer Gospelchor „SoundConnection“, der ein schwungvolles Benefizkonzert gab zugunsten der...

Anzeige

MAINZ. „I’m Gonna Sing“: Der Titel zum Auftakt ist Programm für den Hechtsheimer Gospelchor „SoundConnection“, der ein schwungvolles Benefizkonzert gab zugunsten der evangelischen Kindertagesstätte. Lauter musikalische Leckerbissen aus ihrem reichen Repertoire präsentierten über 30 Mitwirkende unter der Leitung von Markus Brückner am Sonntag im Gemeindezentrum, ob vierstimmig, a cappella oder mit Klavierbegleitung.

Freiheit ist ein großes Thema in vielen Liedern, die aktuell bleiben mit Blick in die Welt, in Zeiten von Sorge und Schmerz. In anschaulichen Bildern wurden Bibelgeschichten erzählt, in alten Spirituals wie „Wade In The Water“ oder „Go Down Moses“. Aus dem Glauben heraus gesungen wurden „Old Time Religion“ oder das rhythmische „Siyahamba“ zum Mitklatschen, in dem es darum geht, Gott zu loben und sich für Menschenrechte einzusetzen.

„People Get Ready”: Die Botschaft konnte auch in Hechtsheim als Aufforderung verstanden werden, selbst aktiv zu werden. Denn die evangelische Gemeinde im Ort ist auf Spenden angewiesen, da sie zur Unterstützung von Familien und Betreuung der Kleinsten eine erhebliche finanzielle Bürde auf sich genommen hat: 20 000 Euro pro Jahr muss sie für den Unterhalt des 2014 eingeweihten Krippengebäudes für 20 Kinder bis drei Jahre aufbringen. „Jede Einzelspende ist für unsere Kita enorm wichtig und eine große Hilfe“, betont die Arbeitsgemeinschaft „Fundraising Krippe“ um Jürgen Witzig. Eine andere Form des sozialen Engagements ist die Übernahme einer Patenschaft für die Krippe. Das Gefühl der Gemeinsamkeit und Geborgenheit, das in der Kita interkulturell gelebt wird, wurde im romantischen „Love Changes Everything“ und „Lean On Me“ besungen. Für den guten Zweck spendeten die Konzertbesucher insgesamt 666 Euro und viel Beifall für den Chor.