Es ist wieder Phungo-Zeit

Das Phungo-Festival hatte im vergangenen Jahr Premiere in Pfungstadt. Zum Auftakt unterhielt DJ Bob Vander die Besucher auf dem Schwimmbadgelände an der Dr.-Horst-Schmidt-Halle. Archivfoto: Guido Schiek  Foto:

Zum zweiten Mal in Folge wird ab Donnerstag elf Tage lang auf dem Freigelände des früheren Pfungstädter Schwimmbads von Harry Hegenbarth und Showmaker Entertainment das...

Anzeige

PFUNGSTADT. Zum zweiten Mal in Folge wird ab Donnerstag elf Tage lang auf dem Freigelände des früheren Pfungstädter Schwimmbads von Harry Hegenbarth und Showmaker Entertainment das „Phungo Festival“ veranstaltet. Ab 15 Uhr werktags und ab 11 Uhr am Wochenende gibt es hier bis in den Abend hinein an jedem Tag Programm für Gäste, von den Kindern bis zu den Erwachsenen.

Livemusik und viele Aktionen für Kinder

Motto der Veranstaltungen ab Donnerstag, 13. ist passend zur Jahreszeit „Statt Ferien – Festival“. Das Freibadgelände wird dafür zur grünen Oase mit einer Kombination aus Livemusik, DJs, Kinderprogramm und Mitmachaktionen sowie ausreichend Platz zum Entspannen und Genießen. Dazu laden Strandliegen und Lounges ein, abends wird das Ganze besonders stimmungsvoll illuminiert. Sportangebote bis hin zum Beach-Soccer finden sich ebenso wie besondere musikalische Programme auf der Bühne mit einer Mischung aus vielen Musik-Stilen. „Wir haben dabei auch viele besondere Angebote wie Special-Abende, einen Poetry-Slam, die Auftritte aufstrebender Bands wie „Antiheld“ oder eine abendliche Feuershow unter den insgesamt rund 80 Programmpunkten während des Festivals“ stellt Harry Hegenbarth Details des elftägigen Programms vor.

Nach dem erfolgreichen Start im vergangenen Sommer finden sich in der Neuauflage auch einige Neuerungen oder Änderungen. „Wir haben das gastronomische Programm deutlich ausgebaut“, sagt Hegenbarth und verweist auf spanische Tapas, den Flammkuchenstand, den Eiswagen und Angebote wie Rahmfladen und Rebknorzenspieße neben Burgern und Couscous. Der Eintritt ist wie im Vorjahr frei; finanziert wird das Angebot wieder durch den einmaligen Betrag von vier Euro für den Kulturbecher, den die Gäste beim ersten Besuch kaufen und danach an allen Festivaltagen nutzen können.

Anzeige

Neu ist auch der ökumenische Gottesdienst am Sonntag, 23. Juli, unter dem Thema „Gott (neu) entdecken“ mit der evangelischen und katholischen Kirchengemeinde und einer Projektband.

Ein besonderer Schwerpunkt ist in den kommenden elf Tagen wie im Vorjahr das Kinderprogramm an allen Tagen, unter anderem mit dem Rotzfrechen Spielmobil, dem Kindermitmachzirkus „Hallöchen“, Clowns und Kinderliedermachern. „Damit wird das Festival zum echten Familienangebot“, sagte Hegenbarth.

Das Festival startet am Donnerstag, 13. Juli, um 15 Uhr mit Christian Dir und dem Jongliertheater, danach folgt Clown Otsch. Musikalisch wird um 18 Uhr mit der Big Band des Musikvereins Pfungstadt und „Switch in Time“ gestartet. Danach kommen „Oak Tree Corner“ auf die Bühne. Nach dem Auftritt der Comedy-Band „TürZuEsZieht“ klingt der erste Abend mit einer Feuershow ab 22.30 Uhr aus.