Die ersten Punkte

(kri). Der Bann ist gebrochen: Nach dem zweiten Spieltag der Zweiten Radball-Bundesliga Mitte steht das Aufsteigerduo Andre Müller/Christoph Hau von der RSG Ginsheim II zwar...

Anzeige

LAUBACH. Der Bann ist gebrochen: Nach dem zweiten Spieltag der Zweiten Radball-Bundesliga Mitte steht das Aufsteigerduo Andre Müller/Christoph Hau von der RSG Ginsheim II zwar weiterhin am Tabellenende, dümpelt aber nicht mehr punktlos dort herum. Im mittelhessischen Laubach wurden dem Konto die ersten vier Zähler zugeführt, wobei naturgemäß der 5:4-Sieg gegen RSV Denkendorf II besonders gut tat, den Hau in letzter Sekunde sicherstellte. Nach dem 1:5-Fehlstart gegen die Gastgeber hatten sich die Ginsheimer kontinuierich gesteigert und schlussendlich auch gegen Denkendorf III noch einen Teilerfolg geholt.

Die erste Vertretung der Altrhein-Anrainer, bestehend aus Lars Meierle und Dennis Lipp, waren in drei Partien nicht zu bezwingen und nehmen mit nunmehr elf Zählern den fünften Tabellenplatz ein. Angesichts einer vergebenen 3:0-Führung im Spiel gegen Denkendorf II (Endstand: 3:3) hätte mehr herauskommen können, und auch das finale 6:5 gegen RSV Leimen war angesichts eines 4:1-Vorsprungs keine Glanzleistung.