FSG Homberg/Ober-Ofleiden in die nächste Runde ein

Alsfeld (chn). Die FSG Homberg/Ober-Ofleiden hat es tatsächlich gepackt: Die Gamer um Michele Weiser stehen im Halbfinale der eSports-Liga von FuPa Mittelhessen - und zählen damit schon heute zu den Top4-Teams von ursprünglich 124 Startern. Gespielt wird in der eSports-Liga virtuell, nämlich FIFA 20 auf der Konsole Playstation 4. Hier dauert eine Halbzeit sechs Minuten.

Im Viertelfinale traf die FSG nun auf einen alten Bekannten, den früheren Hauptrunden-Kontrahenten (Gruppe B) Sportfreunde Oberau aus dem Fußballkreis Büdingen. Bereits im Hinspiel am Montagabend machte es Homberg/Ober-Ofleiden ordentlich und triumphierte mit 3:0. Nicht viel schlechter lief es noch am gleichen Tag beim zweiten Duell - hier siegte die FSG mit 4:2.

Erneut auf dem virtuellen Fußball-Platz steht der heimische Vertreter dann am Donnerstagabend, wenn die beiden Halbfinalpartien gegen die Usinger TSG ausgefochten werden. Der Hochtaunus-Starter überzeugte im Viertelfinale mit zwei deutlichen Erfolgen gegen die FSG Ober-Schmitten/Eichelsdorf (3:1, 5:0). Im zweiten Gefecht um den Einzug ins Endspiel des FuPa-Turniers kreuzen der SSV Medenbach (Kreis Dillenburg) und der letzte Gießener Vertreter FSG Queckborn/Lauter die Klingen. Queckborn/Lauter sorgte am Montag für eine Überraschung und kegelte die Büdinger Gamer der Sportfreunde Oberau II - um den frischgebackenen "Stay at home"-Cup-Sieger des Hessischen Fußballverbands (Anm. d. Red.: Ebenfalls ein FIFA 20-Turnier auf der Playstation 4), Finn Schäfer - aus dem Wettbewerb.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie diese Webseite verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
Zustimmen