Küken im Darmstädter Herrngarten geklaut?

Von red

Entenküken schwimmen mit ihrer Mutter auf einem See. So ähnlich könnte das eingefangene Küken ausgesehen haben. Foto: dpa

DARMSTADT - Unbekannte sollen nach Angaben von Augenzeugen am Samstagnachmittag, 27. Juni, gegen 15 Uhr, am See im Herrngarten ein frei lebendes Gänse- oder Entenküken eingefangen und anschließend in einer gelb-roten Kiste mitgenommen haben.

Der Mann und die Frau hätten zuvor längere Zeit am See gelegen. Nach einer kurzen "Jagd" sei es ihnen dann gelungen, das Küken zu packen. Sie verließen den Herrngarten mit der Beute am Ausgang Frankfurter Straße und flüchteten in Richtung Bismarckstraße.

Um die 40 Jahre alt

Der Mann ist etwa 40 Jahre alt, 1,70 Meter groß und hat dunkelblonde Haare. Er trug ein rotes T-Shirt und eine helle Hose. Seine Begleiterin ist ebenfalls rund 40 Jahre alt und war mit einem hellblauen Kleid bekleidet.

Eine Fahndung der Polizei nach den "Kükendieben" verlief ergebnislos. Die Beamten ermitteln nun wegen des Verdachts der Jagdwilderei und bitten um sachdienliche Hinweise an das 1. Polizeirevier unter der Telefonnummer 06151-9 69 36 10.