E-Paper | Apps | Newsletter | RSS RSS
 
 
| |
 
SUCHE: | Erweiterte Suche |
 
| Suchen |
 
 
 
 
Dreifach-Triumph beim Klassiker

Dreifach-Triumph beim Klassiker

Der Weltmeister startet vielversprechend in die WM: Der Franzose Sébastien Ogier gewinnt die Rallye Monte Carlo. Drei VW Polo liegen vorn. | Mehr |

 
 
 
Rosberg: Wieder Duell mit Hamilton - Nur „Rücklicht“ für Vettel
Formel 1

Rosberg: Wieder Duell mit Hamilton - Nur „Rücklicht“ für Vettel

Rosberg rechnet mit dem erneuten Zweikampf mit Hamilton um den WM-Titel. Vettel und Ferrari traut er zunächst nicht zu, an die Silberpfeile heranzukommen. | Mehr |

 
 
 
Ecclestone droht: Vielleicht kein deutscher Grand Prix
Formel 1

Ecclestone droht: Vielleicht kein deutscher Grand Prix

Alles nur Taktik oder doch ein ernsthaftes Szenario? Bernie Ecclestone hat wegen der unklaren finanziellen Lage am Nürburgring den Großen Preis von Deutschland in diesem Sommer infrage gestellt. | Mehr |

 
 
 
 

Frühere Starts bei fünf Rennen

Aus Sicherheitsgründen werden nach dem schweren Unfall von Jules Bianchi im Vorjahr in der kommenden Formel-1-Saison fünf Rennen früher gestartet. Das geht aus einer Liste des Automobil-Weltverbandes FIA hervor. | Mehr |

 
 
 
Al-Attiyah krönt Dominanz von X-Raid

Al-Attiyah krönt Dominanz von X-Raid

Nasser Al-Attiyah hat die große X-Raid-Show bei der Rallye Dakar gekrönt. Der Pilot aus Katar feierte im Mini des südhessischen Teams, das mit vier Autos unter die besten Fünf fuhr, seinen zweiten Gesamtsieg nach 2011. | Mehr |

 
 
 
Al-Attiyah mit X-Raid zum zweiten Mal Dakar-Sieger
Rallye Dakar

Al-Attiyah mit X-Raid zum zweiten Mal Dakar-Sieger

Der Katarer Nasser Al-Attiyah hat wie schon 2011 die Rallye Dakar gewonnen. Beim Offroad-Abenteuer in Südamerika steuerte der 44-Jährige das überlegene Auto. Al-Attiyah ist ein sportliches Multitalent. | Mehr |

 
 
 
X-Raid-Fahrer Nasser Al-Attiyah gewinnt Rallye Dakar

X-Raid-Fahrer Nasser Al-Attiyah gewinnt Rallye Dakar

Der Katarer Nasser Al-Attiyah hat zum zweiten Mal die Rallye Dakar gewonnen. Im Mini des hessischen X-raid-Teams genügte dem 44-Jährigen am Samstag auf der Schlussetappe nach Buenos Aires ein dritter Platz zum souveränen Gesamtsieg. | Mehr |

 
 
 
 

Kaya Lüthi landet auf Platz vier

Die ausländischen Springreiter haben beim Hallen-Weltcup-Turnier in Leipzig im ersten Springen des zweiten Veranstaltungstages den Sieger unter sich ausgemacht. Platz eins sicherte sich am Freitagnachmittag in der Messhalle der 34 Jahre alte Franzose Kevin Staut mit „Quimsy“. | Mehr |

 
 
 

X-Raid-Piloten dominieren

Nasser Al-Attiyah (Katar) ist der zweite Gesamtsieg bei der Rallye Dakar in Argentinien kaum noch zu nehmen. Der Pilot des X-Raid-Teams aus Trebur-Astheim baute am Freitag im BMW Mini die Führung auch auf der vorletzten Etappe von Termas Rio Hondo nach Rosario aus. | Mehr |

 
 
 

Al-Attiyah erneut vorn

Motorsport – Spitzenreiter feiert im Mini fünften Tagessieg – Toyota-Duo hält Rang zwei

Zwei Tage vor der Zielankunft scheinen die Plätze auf dem Podium bei der diesjährigen Rallye Dakar bereits vergeben. Spitzenreiter Nasser Al-Attiyah aus Katar feierte am Donnerstag im BMW Mini den fünften Tagessieg. | Mehr |

 
 
 

Bestzeit und Überschlag

Motorsport – Al-Attiyah baut Vorsprung im X-Raid-Mini mit Tagessieg aus – Unfall von Roma

Das südhessische X-Raid-Team dominiert weiter die Rallye Dakar. Nasser Al-Attiyah feierte im BMW Mini seinen vierten Etappensieg und baute damit seine Führung in der Gesamtwertung aus. Der Pilot aus Katar brauchte für die 358 Kilometer lange Prüfung zwischen Calama und Salta in Bolivien 3:49:59 Stunden, mit 1:35 Minuten Rückstand sorgte der Argentinier Orlando Terranova für einen Doppelsieg des in Trebur-Astheim beheimateten X-Raid-Teams.Dahinter folgten zwei Toyota-Piloten: Yazeed Alrajhi (Saudi-Arabien) mit Timo Gottschalk (Berlin) an seiner Seite und Giniel de Villiers (Südafrika), der mit Co-Pilot Dirk von Zitzewitz (Karlshof) als Gesamtzweiter nun fast eine halbe Stunde Rückstand auf Al-Attiyah hat.Getrübt wurde die Stimmung bei X-Raid etwas durch den Ausfall von Juan „Nani“ Roma (Spanien). | Mehr |

 
 
 

Deutsche auf Podestkurs

Motorsport – Toyota-Duos halten bei Rallye Dakar Anschluss zu Spitzenreiter Al-Attiyah

Nach dem kräftezehrenden Marathon-Wochenende bei der diesjährigen Rallye Dakar hatten gleich zwei Deutsche Grund zur Freude. Der Berliner Co-Pilot Timo Gottschalk navigierte seinen Fahrer Yazeed Alrajhi am Sonntag zum ersten Tagessieg bei der 36. | Mehr |

 
 
 

Al-Attiyah im Mini vor Toyota-Duo

37 Sekunden haben Co-Pilot Dirk von Zitzewitz mit seinem Fahrer Giniel de Villiers zum ersten Tagessieg bei der diesjährigen Rallye Dakar gefehlt. Das Toyota-Duo aus Karlshof und Südafrika musste sich am Freitag auf dem Teilstück von Antofagasta nach Iquique im Norden Chiles nur Spitzenreiter Nasser Al-Attiyah aus Katar und dessen französischem Beifahrer Matthieu Baumel im X-Raid-Mini geschlagen geben. | Mehr |

 
 
 
X-Raid auch auf der fünften Etappe vorn
Motorsport

X-Raid auch auf der fünften Etappe vorn

Auf der fünften Etappe der 36. Rallye Dakar hatte diesmal ein anderer Mini des X-Raid-Teams die Nase vorn: Den Tagessieg sicherte sich das russische Duo Wladimir Wasiljew/Konstantin Zhilzow nach 458 Kilometern. | Mehr |

 
 
 
Rätselhafter Todesfall überschattet Dakar

Rätselhafter Todesfall überschattet Dakar

Der Tod des polnischen Motorradpiloten Michal Hernik ist weiter ungeklärt. Die Behörden in Argentinien untersuchen, was auf der dritten Etappe der Dakar passiert ist. Auch wenn die Kollegen bestürzt sind, die Rallye geht weiter – wie immer. | Mehr |

 
 
 
Favoriten aus Südhessen in Südamerika

Favoriten aus Südhessen in Südamerika

Am 4. Januar startet die Rallye Dakar in Buenos Aires, wo sie am 17. Januar nach 13 Etappen durch Argentinien, Chile und Bolivien auch enden wird. Auf den 9000 Kilometern durch Südamerika sitzen die Favoriten in Autos, die in Südhessen vorbereitet wurden. | Mehr |

 
 
 
Leid, Angst, Hoffnung: Michael Schumachers schwerster Kampf
Formel 1

Leid, Angst, Hoffnung: Michael Schumachers schwerster Kampf

Einer der größten Sportler der Geschichte kämpft sich zurück ins Leben. Michael Schumachers Schicksal bewegt seit fast einem Jahr weltweit. Einem Tag im Schnee folgten die schwerste Zeit und die tragischsten Momente für den siebenmaligen Formel-1-Weltmeister. | Mehr |

 
 
 
Alonso-Rückkehr zu McLaren perfekt - Zweites Cockpit für Button
Formel1

Alonso-Rückkehr zu McLaren perfekt - Zweites Cockpit für Button

Die Hängepartie ist beendet. Fernando Alonso kehrt zu McLaren zurück. Der Spanier und die Briten formieren sich zum Angriff auf die Spitze - erhebliches Konfliktpotenzial inbegriffen. Jenson Button sicherte sich das zweite Cockpit. | Mehr |

 
 
 
Motorsport

Mini verlängert Vertrag mit X-Raid

Die Marke Mini setzt auch künftig auf das in Trebur-Astheim beheimatete X-Raid-Team. Das Tochterunternehmen des BMW-Konzerns gab am Dienstag bekannt, das Engagement in der Rallye Dakar bis 2017 zu verlängern. | Mehr |

 
 
 
Formel 1

Ecclestone enttäuscht von Vettel

Formel 1 – Bernie Ecclestone 2014 mit der Einstellung des Südhessen nicht zufrieden

Formel-1-Chef Bernie Ecclestone hat Sebastian Vettel für dessen Verhalten in der abgelaufenen Saison gerügt. „Ich bin ein großer Fan von Sebastian, aber ich bin ein wenig enttäuscht von seiner Einstellung, die sich aus meiner Sicht geändert hat“, zitierte das britische Fachmagazin „Autosport“ den 84 Jahre alten Engländer am Montag. | Mehr |

 
 
 
ANZEIGE

 
 
mysportworld.de bietet Sportbekleidung für Damen und Herren für verschiedene Sportarten. Überzeugen Sie sich von der großen Auswahl...
 
SCHON GESEHEN?
 
 
ANZEIGE