E-Paper | Apps | Newsletter | RSS RSS
 
 
| |
 
SUCHE: | Erweiterte Suche |
 
| Suchen |
 
 
 
 
Sebastian Vettel feiert mit Ferrari Premieren-Sieg
Formel 1

Sebastian Vettel feiert mit Ferrari Premieren-Sieg

Vettel ist zurück, Ferrari ist zurück. Der viermalige WM-Champion rast in Malaysia zu seinem ersten Sieg mit der ruhmreichen Scuderia. Die Silberpfeile um Hamilton und Rosberg sind geschlagen. Der WM-Kampf ist eröffnet. | Mehr |

 
 
 
Ein toter Zuschauer bei Unfall auf dem Nürburgring
Motorsport

Ein toter Zuschauer bei Unfall auf dem Nürburgring

Nach einem schweren Unfall bei einem Sportwagenrennen auf dem Nürburgring ist ein Zuschauer gestorben. Der Motorsport-Fan sei seinen Verletzungen im Strecken-Hospital erlegen, teilte der Veranstalter am Samstag mit. | Mehr |

 
 
 
Hintergrund

Das Hitzerennen liegt den deutschen Piloten

Trinken, trinken, trinken: In der Sauna von Sepang müssen die Formel-1-Fahrer viel Flüssigkeit aufnehmen. Hitze, hohe Luftfeuchtigkeit und der unberechenbare Monsun fordern Mensch und Maschine. Am Renn-Sonntag ist die Tortur besonders groß. | Mehr |

 
 
 
 
Die Silberpfeile geben das Tempo vor

Die Silberpfeile geben das Tempo vor

Passiert nichts Außergewöhnliches, ist Mercedes auch am Wochenende beim Tropen-Grand-Prix in Sepang (Malaysia) nicht zu schlagen. Im Training fuhren Lewis Hamilton und Nico Rosberg trotz technischer Probleme voraus. Sebastian Vettel möchte Ferrari als Nummer zwei festigen. | Mehr |

 
 
 

Bradl vorsichtig, Cortese vollmundig

Für den einen ist es ein Neubeginn, der andere will den Titel. Wenn die Motorrad-WM am Wochenende in Katar in die neue WM-Saison startet, treten MotoGP-Pilot Stefan Bradl und Moto2-Fahrer Sandro Cortese mit unterschiedlichen Voraussetzungen an. | Mehr |

 
 
 
Formel 1: Alonso hat den Unfall abgehakt

Formel 1: Alonso hat den Unfall abgehakt

Am Donnerstag drehte sich im Fahrerlager von Sepang fast alles um Fernando Alonso. Nach dem Test-Unfall steht der Spanier am Wochenende in Malaysia vor dem Grand-Prix-Debüt mit McLaren-Honda. | Mehr |

 
 
 

2015 kein Rennen in Deutschland

Die letzte Hoffnung auf ein Formel-1-Rennen in Deutschland 2015 ist geplatzt. Der Motorsport-Weltrat des Internationalen Automobilverbandes FIA strich den für den 19. Juli geplanten Grand Prix am Freitag aus dem Kalender. | Mehr |

 
 
 
 
Deutschland droht dauerhaftes Formel-1-Aus
Formel 1

Deutschland droht dauerhaftes Formel-1-Aus

Die Formel 1 macht in diesem Jahr voraussichtlich einen Bogen um Deutschland. Sogar die Offerte für eine Finanzspritze von Mercedes half im monatelangen Poker um den Grand Prix nicht mehr. Ein Überblick über Gründe und Folgen. | Mehr |

 
 
 
Nürburgring sagt Grand Prix ab
Formel 1

Nürburgring sagt Grand Prix ab

Erstmals seit 1960 dreht die Formel 1 in diesem Jahr wohl keine Runden in Deutschland. Es habe keine Einigung mit Formel-1-Chef Bernie Ecclestone gegeben, sagte der Sprecher der Capricorn Nürburgring GmbH, Pietro Nuvoloni, am Donnerstag. | Mehr |

 
 
 
 
 

Ein teurer Fahrer, der nicht fährt

Nach dem Ende des Streits um einen Formel-1-Stammplatz beim Sauber-Team erhält Rennfahrer Giedo van der Garde Millionen fürs Nichtstun. „Saubers finanzielle Entscheidung in diesem Fall ist bizarr und ergibt für mich keinen Sinn“, schrieb der Niederländer am Mittwoch in Facebook. | Mehr |

 
 
 
Formel 1: Wenig Hoffnung auf Deutschland- Grand Prix
Motorsport

Formel 1: Wenig Hoffnung auf Deutschland- Grand Prix

Erstmals seit 1960 müssen die deutschen Formel-1-Fans in diesem Jahr vermutlich auf ihren Heim-Grand-Prix verzichten. „Wir haben keine Hoffnung mehr, dass die Formel 1 hier stattfindet“, zitierte die „Bild“-Zeitung am Dienstag Hockenheimring-Geschäftsführer Georg Seiler. | Mehr |

 
 
 

Ecclestone: „Deutschland-Rennen im Moment tot“

Es wird immer knapper mit dem Heimrennen für Vettel, Rosberg und Hülkenberg. Für Bernie Ecclestone ist der deutsche Grand Prix „momentan tot“. | Mehr |

 
 
 
Dominator scherzt mit Terminator
Formel 1

Dominator scherzt mit Terminator

Zwei Deutsche auf dem Siegerpodest, ein Brite allerdings auf dem obersten Treppchen. Lewis Hamilton hat den Formel-1-Auftakt vor Mercedes-Teamkollege Nico Rosberg und Sebastian Vettel gewonnen. Nur 15 Autos waren am Start. | Mehr |

 
 
 
Platz drei für Vettel wie ein Sieg
Formel 1

Platz drei für Vettel wie ein Sieg

In seinem ersten Rennen für Ferrari hat Sebastian Vettel gleich einen Podiumsplatz eingefahren. Trotz des überlegenen Doppelsieges der Silberpfeile beim Großen Preis von Australien hält der Heppenheimer einen Angriff auf Mercedes für „nicht unmöglich“. | Mehr |

 
 
 
Vettel fährt zum Saisonstart auf Rang 3
Formel 1

Vettel fährt zum Saisonstart auf Rang 3

Gelungener Einstand für Sebastian Vettel bei Ferrari: In seinem ersten Rennen für den italienischen Rennstall fuhr der Heppenheimer am Sonntagmorgen auf den dritten Platz hinter den Mercedes-Piloten Lewis Hamilton und Nico Rosberg. | Mehr |

 
 
 
Hamilton deklassiert Rosberg und Co. - Vettel rast auf vier
Formel 1

Hamilton deklassiert Rosberg und Co. - Vettel rast auf vier

Lewis Hamilton fährt in der Qualifikation zum Auftaktrennen in einer eigenen Liga. Auch, weil Herausforderer Nico Rosberg ein Fehler unterläuft. Vierter wird Sebastian Vettel - er peilt beim ersten Rennen für Ferrari einen Podestplatz an. | Mehr |

 
 
 
Nur Vettel fährt in Reichweite der Silberpfeile

Nur Vettel fährt in Reichweite der Silberpfeile

Es war der erhoffte Auftakt für Rosberg, er schlägt in beiden Formel-1-Trainingseinheiten vor dem Großen Preis von Australien Weltmeister Lewis Hamilton. Bei der Konkurrenz zeigt sich nur Ferrari-Neuzugang Sebastian Vettel zufrieden, der Rest fährt weit hinterher. | Mehr |

 
 
 
Rosberg und Hamilton wieder vorn, Vettel dicht dran
Formel 1

Rosberg und Hamilton wieder vorn, Vettel dicht dran

Es war der erhoffte Auftakt für Nico Rosberg, er schlägt in beiden Formel-1-Trainingseinheiten Weltmeister Lewis Hamilton. Bei den Konkurrenten zeigt sich nur Ferrari-Neuzugang Sebastian Vettel zufrieden, der Rest fährt weit hinterher. | Mehr |

 
 
 
Mercedes setzt wieder auf das freie Spiel der Kräfte

Mercedes setzt wieder auf das freie Spiel der Kräfte

Beim Kampf um den WM-Titel macht sich Nico Rosberg nicht nur auf den erneut knallharten Zweikampf mit Titelverteidiger und Mercedes-Teamkollege Lewis Hamilton gefasst. Der gebürtige Wiesbadener und Vizeweltmeister hätte auch nichts gegen Attacken von Landsmann Sebastian Vettel im Ferrari. | Mehr |

 
 
 
ticKER: Nachrichten | Polizeimeldungen |
 
ANZEIGE

 
 
 
SCHON GESEHEN?
 
 
ANZEIGE