E-Paper | Mobil | Newsletter | RSS RSS
 
 
| |
 
SUCHE: | Erweiterte Suche |
 
| Suchen |
 
 

Die neue Herausforderung lockt

Fussball – Patrick Lipusch übernimmt Traineramt beim Verbandsligisten FC 07 Bensheim – Buchmann bleibt Club erhalten

Patrick Lipusch  Foto: Thomas Neu
Der FC 07 Bensheim geht mit einem neuen Trainer in den zweiten Saisonabschnitt der Fußball-Verbandsliga: Patrick Lipusch übernimmt das Amt von Lothar Buchmann (wie berichtet). Am gestrigen Freitagnachmittag bestätigten die Nullsiebener den Übungsleiterwechsel.

Patrick Lipusch (zuvor Trainer bei der SG Riedrode und der SG Mitlechtern/Lörzenbach) wird beim Trainingsauftakt am 2. Februar die Nachfolge von Lothar Buchmann, der am 31. Januar seine fast 47 Jahre währende Trainerlaufbahn beenden wird, ablösen. Lipusch unterschrieb gestern im Beisein von Vorstandsmitgliedern der Nullsiebener einen Vertrag über eineinhalb Jahre. Der 39 Jahre alte IT-Service-Manager wurde seiner neuen Mannschaft vom FC 07-Vorsitzenden Werner Schilling vorgestellt.

Der frühere Bundesliga-Coach Buchmann bleibt dem FC 07 Bensheim indes als Sportlicher Berater und Koordinator im Jugendbereich erhalten, wobei er hier besonders die A-Junioren mit ihrem Trainer Giuliano Tondo im Fokus haben wird. Auch das ein oder andere Training während der Vorbereitungszeit will Buchmann noch leiten. „Lothar Buchmann hatte uns gebeten, dass er aus gesundheitlichen Gründen kürzertreten wolle. Seinen Nachfolger hat er selbst ausgesucht und den Kontakt zu Patrick Lipusch hergestellt“, erläuterte Schilling.

„Nachdem ich das Angebot bekommen hatte, habe ich die Gespräche mit der SG Riedrode geführt und dort am Montag meine Entscheidung aus sportlichen Gründen für den FC 07 mitgeteilt“, sagte Lipusch. „Für mich ist das jedenfalls eine tolle Chance, dass mir ein Trainer, der alles erreicht hat, das Vertrauen schenkt. Lothar Buchmann hat in der Bundesliga, aber auch im Amateurbereich große Erfolge gefeiert“, verlieh Patrick Lipusch seiner Freude über die neue Herausforderung Ausdruck.

„Wollen verschworener Haufen sein“

Primäres Ziel für den neuen Coach ist der Klassenerhalt, von dem er absolut überzeugt sei. „Wer mich kennt, der weiß, dass ich absolut nach dem Erfolg strebe. Wichtig ist deshalb, dass meine neue Mannschaft meine Philosophie versteht und umsetzt. Ich werde auch den Schwerpunkt darauf legen, dass alle topfit sind und auch läuferisch auf höchstem Niveau agieren, um meine taktischen Vorgaben einzuhalten. Wir wollen ein verschworener Haufen sein, der an einem Strang zieht“, kündigte Lipusch an.

Werner Schilling sprach Lothar Buchmann noch einmal seinen Dank für seine geleistete Arbeit aus. „Buchmann ist beim FC 07 gut integriert“, teilte er mit.

Buchmann selbst bestätigte gestern, dass dies sein endgültiger Abschied als Trainer sei. „Ich wäre zwar nach der Winterpause gesundheitlich wieder okay gewesen, doch wenn dies beispielsweise im Frühjahr nicht mehr der Fall gewesen wäre, hätte der FC 07 nicht mehr reagieren können. Als mir deshalb Patrick Lipusch signalisiert hat, aus seinem Vertrag bei der SG Riedrode herauszukommen, mussten wir handeln. Dass ihn der FC 07 für eineinhalb Jahre installiert hat, das ist eine gute Sache“, befand Buchmann. „Mir ging es nicht so sehr um mich, sondern um den FC 07. Mein Verhältnis zur Mannschaft stimmt“.

 

Artikel Text Laenge: 2802

ANZEIGE
 
  • 04. Januar 2014
  • Von rs/ü
x Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von echo-online.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

Bitte beachten Sie unsere AGB, die Datenschutzerklärung und das Impressum. Sämtliche Rechte für Artikel liegen bei der Echo Medien GmbH. Beiträge dürfen als Textkopie, Pdf-Datei oder Bild-Scan nur nach Absprache in das Layout anderer Seiten eingebunden werden.

 
SCHON GESEHEN?
 
 
ANZEIGE