E-Paper | Mobil | Newsletter | RSS RSS
 
 
| |
 
SUCHE: | Erweiterte Suche |
 
| Suchen |
 
 

Zugvögel: Die ersten sind schon wieder weg

Die ersten Zugvögel haben Hessen Richtung Süden verlassen. „Die Mauersegler sind unterwegs nach Afrika“, sagte Gerd Bauschmann von der Staatlichen Vogelschutzwarte ...
FRANKFURT.

Die ersten Zugvögel haben Hessen Richtung Süden verlassen. „Die Mauersegler sind unterwegs nach Afrika“, sagte Gerd Bauschmann von der Staatlichen Vogelschutzwarte in Frankfurt. Die schwarzen Segler, die außer zum Brüten ihr ganzes Leben in der Luft verbringen, sind im Mai traditionell die letzten Zugvögel, die in die europäischen Brutgebiete kommen und die ersten, die wieder abfliegen. Drei Monate verbringen sie hierzulande, um Eier zu legen und Jungvögel aufzuziehen. Dann machen sie sich wieder auf den Tausende Kilometer langen Weg bis in die Länder südlich der Sahara.
Auch Kuckucke und Baumfalken sind nach Beobachtungen der Biologen bereits aufgebrochen. Störche seien noch nicht so weit, einige Jungvögel sitzen noch im Nest, sagte Bauschmann. Das Nahrungsangebot und die Tageslänge bestimmen den Zeitpunkt des Zugs. Derzeit werden die Tage schon merklich kürzer.
Viele Jungvögel sind in diesen Wochen unterwegs, um sich zu orientieren und ihre Kräfte auszuprobieren. „Es gibt Junggesellentouren in alle Richtungen“, sagte Bauschmann. Die Familienverbände seien aufgelöst und die Jungen selbstständig. Die Brutreviere seien ausgeplündert, und es gebe einen sogenannten Zwischenzug. Hessische Schwarzstörche seien zu dieser Jahreszeit schon in Polen, Steinkäuze mehrere hundert Kilometer nordöstlich ihrer Brutgebiete gesehen worden. Den Weg in die Winterquartiere im Süden hätten aber später stets alle gefunden.

 

Artikel Text Laenge: 1455

ANZEIGE
 
  • 06. August 2011
  • Von dpa
x Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von echo-online.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

Bitte beachten Sie unsere AGB, die Datenschutzerklärung und das Impressum. Sämtliche Rechte für Artikel liegen bei der Echo Medien GmbH. Beiträge dürfen als Textkopie, Pdf-Datei oder Bild-Scan nur nach Absprache in das Layout anderer Seiten eingebunden werden.

 
SCHON GESEHEN?
 
 
ANZEIGE