E-Paper | Mobil | Newsletter | RSS RSS
 
 
| |
 
SUCHE: | Erweiterte Suche |
 
| Suchen |
 
 

Monitzer-Hefe gedeiht patentiert

Betriebswelt: Ober-Mossauer Brauerei Schmucker und ihre Muttergruppe profitieren vom Erfindungsreichtum ihres Odenwälder Braumeisters - Schneller und sicherer

Schneller, besser, dabei weiter biologisch einwandfrei - so beschreibt die Privatbrauerei Schmucker in Mossautal ihre Brauhefe-Produktion. Die Attribute gelten, seit Braumeister ...
OBER-MOSSAU.
Wie das Bier läuft, weiß Schmucker-Braumeister Klaus Monitzer. Für ein von ihm entwickeltes Verfahren zur Brauhefe-Produktion hat die Ober-Mossauer Brauerei nun das Patent. Foto: Kirsten Sundermann

Schneller, besser, dabei weiter biologisch einwandfrei - so beschreibt die Privatbrauerei Schmucker in Mossautal ihre Brauhefe-Produktion. Die Attribute gelten, seit Braumeister Klaus Monitzer es geschafft hat, den Prozess der Hefevermehrung zu optimieren.

Werden beim herkömmlichen Verfahren mehrere Tanks für die Hefevermehrung benötigt, so kommt Monitzer nun dank einer selbst entwickelten, zeitgesteuerten Belüftungseinheit mit einem einzigen Tank aus. Er muss die Hefe in ihren verschiedenen Entwicklungsstadien nun nicht mehr mühsam umpumpen und kann dadurch die Gefahr einer Verunreinigung ausschließen .

Auch die Zeitersparnis ist enorm: Dauerte die Hefeproduktion nach herkömmlicher Methode rund 15 Tage, so kann dieser Vorgang nun nach bereits vier Tagen abgeschlossen werden. 30 Hektoliter Reinzucht-Hefe können pro Durchgang erzeugt werden, was für die Würze von 800 Hektoliter Bier ausreicht.

Das neue Verfahren wird zwar bei Schmucker bereits seit geraumer Zeit angewendet. Nun aber haben es die Ober-Mossauer exklusiv. Denn im August 2008 zum Patent angemeldet, ist die Technik gerade entsprechend anerkannt worden. Die Urkunde dazu bescheinigt der Privatbrauerei Schmucker die Erfinderrechte. Andere Brauereien können also nur nach Rücksprache und zu Schmucker-Bedingungen an dem neuen Wissen teilhaben und um Beratungen bitten. Wie bislang praktiziert, können sie aber auch weiterhin fertige Reinzuchthefen bei Schmucker ordern. Der knapp vierzigjährige Klaus Monitzer arbeitet seit Mai 1991 im zur Brau Holding International gehörenden Mossautaler Betrieb. Seinen Braumeisterbrief machte er in Kulmbach/Bayern als Innungsbester seines Jahrgangs.


 

Artikel Text Laenge: 615

ANZEIGE
 
  • 10. Juli 2010
  • Von sun
x Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von echo-online.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

Bitte beachten Sie unsere AGB, die Datenschutzerklärung und das Impressum. Sämtliche Rechte für Artikel liegen bei der Echo Medien GmbH. Beiträge dürfen als Textkopie, Pdf-Datei oder Bild-Scan nur nach Absprache in das Layout anderer Seiten eingebunden werden.

 
SCHON GESEHEN?
 
 
ANZEIGE