E-Paper | Mobil | Newsletter | RSS RSS
 
 
| |
 
SUCHE: | Erweiterte Suche |
 
| Suchen |
 
 

„Torso“-Fall vor Gericht - Kopf und Beine fehlen noch

Zehn Monate nach dem grausigen Fund einer männlichen Leiche ohne Kopf und Beine bei Mühltal kommt das mysteriöse Verbrechen vor Gericht. Ein 56 Jahre alter Mann muss
DARMSTADT.

Zehn Monate nach dem grausigen Fund einer männlichen Leiche ohne Kopf und Beine bei Mühltal kommt das mysteriöse Verbrechen vor Gericht. Ein 56 Jahre alter Mann muss sich von Dienstag (2. Juli) an wegen Totschlags vor dem Landgericht Darmstadt verantworten. Der Angeklagte soll den Mann in Büttelborn getötet haben. Dann habe er vermutlich am 11. September 2012 die Leiche nach dem Abtrennen von Kopf und Beinen in die Nähe der Burg Frankenstein bei Mühltal gebracht und mit Benzin in Brand gesteckt. Wie sich alles genau abspielte, ist noch unklar. Kopf und Beine sind nach wie vor verschwunden.

Ein Pilzsammler hatte den Torso bei einem Streifzug durch den Wald im September vergangenen Jahres entdeckt. Die Polizei konnte die Identität des Getöteten durch einen Hinweis aus der Bevölkerung klären. Auffallend waren mehrere Tätowierungen des Toten. Für den Prozess sind zunächst sieben Verhandlungstage eingeplant.

 

Artikel Text Laenge: 918

ANZEIGE
 
  • 29. Juni 2013
  • Von dpa
x Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von echo-online.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

Bitte beachten Sie unsere AGB, die Datenschutzerklärung und das Impressum. Sämtliche Rechte für Artikel liegen bei der Echo Medien GmbH. Beiträge dürfen als Textkopie, Pdf-Datei oder Bild-Scan nur nach Absprache in das Layout anderer Seiten eingebunden werden.

 
SCHON GESEHEN?
 
 
ANZEIGE