E-Paper | Mobil | Newsletter | RSS RSS
 
 
| |
 
SUCHE: | Erweiterte Suche |
 
| Suchen |
 
 

Illegale Baumfällungen in der Klappacher Straße

Was zunächst ein Gerücht war, bestätigte sich

Wo vor einigen Wochen noch große, alte Bäume standen, bietet sich dem Passanten nun ein trostloses Bild. In der Klappacher Straße 136, direkt gegenüber dem Polizeipräsidium Südhessen, sind 34 Bäume gefällt worden – ohne Genehmigung, wie die Stadt jetzt mitteilte.
DARMSTADT.
Abgeholzt: In der Klappacher Straße  wurden 34 Bäume ohne Genehmigung gefällt. Rechts im Hintergrund das Marienhospital. Foto: Roman Grösser
Abgeholzt: In der Klappacher Straße wurden 34 Bäume ohne Genehmigung gefällt. Rechts im Hintergrund das Marienhospital. Foto: Roman Grösser

Wo vor einigen Wochen noch große, alte Bäume standen, bietet sich dem Passanten nun ein trostloses Bild. In der Klappacher Straße 136, direkt gegenüber dem Polizeipräsidium Südhessen, sind 34 Bäume gefällt worden – ohne Genehmigung, wie die Stadt jetzt mitteilte.
Was zunächst ein Gerücht war, bestätigte sich: „Die Bäume wurden tatsächlich illegal gefällt“, sagte die städtische Sprecherin Sigrid Dreiseitel am Donnerstag auf Anfrage dieser Zeitung. Dem Darmstädter Umweltamt habe kein Antrag auf Baumfällung in der Klappacher Straße 136 vorgelegen.
„Das wird einige Sanktionen nach sich ziehen“, kündigte Sigrid Dreiseitel an. Wer auch immer die Baumfällung veranlasst habe, müsse mit einer Strafe von 20 000 bis 30 000 Euro rechnen und auf jeden Fall laut Baumschutzsatzung für Ersatzpflanzungen sorgen. Der ursprüngliche Eigentümer, dem das Grundstück seit den sechziger Jahren gehörte, hatte es an einen Anwalt verkauft, der es laut Dreiseitel wohl an eine Nachbarin weiterveräußert habe.
Beim Bauaufsichtsamt liegt seit 2010 eine Bauvoranfrage für das 2664 Quadratmeter große Grundstück vor. Geplant sind zwei Doppelhäuser und acht Garagen. Auch eine Anfrage zum Abriss des Wohnhauses liegt vor. Bei der Bauanfrage wurde nach Angaben der städtischen Sprecherin keine Angabe zum Zweck der Neubauten gemacht.
In der Nachbarschaft allerdings kursieren Gerüchte, es gehe um „hochwertiges Wohnen für Senioren“. Man sei entsetzt über das, was passiert ist, sagte eine Anwohnerin. Über die Baumfällarbeiten sei niemand informiert worden und man kenne auch keine Pläne des neuen Eigentümers.
Bei der Stadt Darmstadt wird nun geklärt, wem das Grundstück gehört. „Erst dann können wir weitere Maßnahmen ergreifen“, so Dreiseitel.




 

Artikel Text Laenge: 1818

ANZEIGE
 
  • 22. März 2012
  • Von net
x Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von echo-online.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

Bitte beachten Sie unsere AGB, die Datenschutzerklärung und das Impressum. Sämtliche Rechte für Artikel liegen bei der Echo Medien GmbH. Beiträge dürfen als Textkopie, Pdf-Datei oder Bild-Scan nur nach Absprache in das Layout anderer Seiten eingebunden werden.

 
SCHON GESEHEN?
 
 
ANZEIGE