E-Paper | Mobil | Newsletter | RSS RSS
 
 
| |
 
SUCHE: | Erweiterte Suche |
 
| Suchen |
 
 

Hüte sind der Hit

Fastnacht – 500 Menschen mit und ohne Behinderung feiern ausgelassen im Mörlenbacher Bürgerhaus

Mit 50 Kleinbussen kamen über 400 Menschen mit und ohne Behinderung sowie rund 100 Beschäftigte der Behindertenhilfe Bergstraße nach Mörlenbach zur gemeinsamen Fastnachtsfeier. Sie ist jährlich das größte Ereignis für diese Menschen aus dem gesamten Kreis.
MÖRLENBACH.
Schau der Kopfbedeckungen: Beitrag der AbM-Gruppe Fürth zur Fastnacht für behinderte Menschen  im Bürgerhaus  Mörlenbach. Links Moderator Roland Junghans.  Foto: Karl-Heinz Köppner
Schau der Kopfbedeckungen: Beitrag der AbM-Gruppe Fürth zur Fastnacht für behinderte Menschen im Bürgerhaus Mörlenbach. Links Moderator Roland Junghans. Foto: Karl-Heinz Köppner


Musiker und Comedian Roland Junghans, in der Region als „Blasser Bertram“ bekannt, moderierte wortgewandt die Faschingsfeier in dem von der Kolpingfamilie geschmückten Saal des Mörlenbacher Bürgerhauses. Viele Fastnachtsfreunde mit und ohne Behinderung, Freunde, Bekannte und Verwandte waren gekommen. Vom ersten Tusch an herrschte ausgelassene Stimmung – Lachen und freudige Gesichter allenthalben an den Tischen beim „Kräppelcafé“. Vor der Kulisse von Las Vegas saß der Elferrat. Schon Wochen zuvor hatte das Los entschieden, wer von 50 Interessierten aus drei Werkstätten die Glücklichen waren, im Elferrat zu sitzen. Mit Sitzungspräsident Thorsten Gabler von der Elektrogruppe aus Lorsch überreichten sie Orden an die Aktiven.
Mit der Aufführung „Ein Loch ist im Eimer“ der Gruppe der „Arbeitsbegleitenden Maßnahmen“ (AbM) um Jutta Hauff startete das Programm. Begeistert nahm das Publikum die komischen Situationen auf. Und es ging im Rhythmus mit, als Frauen mit Petticoat und Männer in Jeans „Dirty Dancing“ auf die Bühne brachten. Diesen Auftritt hatten Bewohner der befreundeten Einrichtung „Haus Wiesental“ in Kröckelbach beigesteuert.
Für Spannung sorgten Praktikanten im Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) aus Fürth mit der Kostümprämierung durch Beifallsbekundung des Publikums. Die Besucher der Feier wählten die Holländer-Tracht von Sabina Radesinsky zum besten Kostüm. Eine AbM-Gruppe aus Lorsch tanzte in bunten Kleidern zu poppiger Musik. Danach wirkten sieben Personen aus der AbM-Gruppe Fürth von Gisela Ringer bei der Hutmodeschau mit. Motiviert von Moderator Junghans zeigten sie mit viel Herzblut besondere Kopfbedeckungen. Hüte waren überhaupt der Hit beim närrischen Volk im Bürgerhaus. Fast jeder Zweite trug etwas Besonderes auf dem Kopf.
Die FSJ-Gruppe aus Lorsch tanzte zu Rockmusik, bevor Behindertenhilfe-Geschäftsführer Christian Dreiss dem Zuständigen für die Lichttechnik, Jürgen Klee, ein Präsent überreichte. Aus zwei Tassen hatte die Behindertenhilfe zudem für Moderator Roland Junghans einen Preis gefertigt. Dreiss dankte auch dem Mörlenbacher Bürgermeister Lothar Knopf, der Vorsitzenden der Kolpingfamilie Mörlenbach, Birgit Helferich sowie Corina Hillebrecht vom Sozialen Dienst Fürth, die federführend die gesamte Veranstaltung für die Behindertenhilfe organisiert hatte.
Nach dem Mittagessen klang die Fete mit einer großen Faschingsdisco aus, bei der viele die Bühne zur Tanzfläche erkoren. Sitzungspräsident Thorsten Gabler verabschiedete sich um 13.11 Uhr mit dem Satz „Mörlenbach lacht zur Fastnacht“ von den Gästen. Mit den Kleinbussen wurden sie wieder nach Hause gebracht.

 

Artikel Text Laenge: 2743

ANZEIGE
 
  • 21. Februar 2012
  • Von bms
x Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von echo-online.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

Bitte beachten Sie unsere AGB, die Datenschutzerklärung und das Impressum. Sämtliche Rechte für Artikel liegen bei der Echo Medien GmbH. Beiträge dürfen als Textkopie, Pdf-Datei oder Bild-Scan nur nach Absprache in das Layout anderer Seiten eingebunden werden.

 
SCHON GESEHEN?
 
 
ANZEIGE